Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° Regenschauer

Navigation:
Tolle Stimmung beim Familien-Triathlon

Langsdorf Tolle Stimmung beim Familien-Triathlon

Langsdorfer Veranstaltung findet zum zwölften Mal statt / Der Wettbewerb wird mit einem Dorffest verbunden

Voriger Artikel
Laubenbrand an der Quebbe
Nächster Artikel
Wasserwanderrastplatz immer noch ein Geheimtipp

600 Meter Schwimmen mussten absolviert werden – jeder Starter, der aus dem Wasser kam, bekam von den Zuschauern Beifall.

Langsdorf. Punkt 14 Uhr stürzen sich die Triathleten am Sonnabend ins Wasser des Baggersees südlich von Langsdorf. Nach den zuletzt sonnigen Tagen ist das Wasser angenehme 18 bis 19 Grad frisch. 600 Meter liegen vor den Schwimmern. Aufmerksam verfolgen Rettungskräfte den Pulk der Schwimmer. Mit drei Rettungsschwimmern sichert die Grimmener Ortsgruppe der DLRG diese Teilstrecke beim Langsdorfer Familientriathlon ab.

OZ-Bild

Langsdorfer Veranstaltung findet zum zwölften Mal statt / Der Wettbewerb wird mit einem Dorffest verbunden

Zur Bildergalerie

Ergebnisse

Frauen:

1. Doris Kinder 1:15,47 h

2. Julia Schwartz 1:22,00 h

Männer:

1. Alexander Au 54:22 min

2. Remo Quade 56:40 min

Mannschaften:

1. Reimut Naroska und Detlef Sperling

1:06,28 h

2. Lucie und Marie Hauer 1:06,47 h

Der findet zum zwölften Mal statt. Die Idee ist mal im benachbarten Bad Sülze geboren worden, als es dort noch ein Sportstudio gab. Silvio Bauch trainierte dort, im Gespräch kam der Vorschlag, einen Triathlon zu organisieren, erinnert er sich. Mittlerweile ist der Langsdorfer Familientriathlon sowohl etwas für Einzelstarter. Aber auch für Mannschaften. Wobei die durchaus aus zwei oder aus drei Mitgliedern bestehen können. Je nachdem, wer welche Teilstrecke(n) absolvieren möchte.

Auch Silvio Bauch ist diesmal wieder mit dabei. Zehn Einzelstarter und zehn Mannschaften haben für den Wettkampf gemeldet. Der hat wirklich noch etwas mit dem berühmten olympischen Gedanken zu tun:

Jeder wird angefeuert, jeder bekommt Beifall.

Das gilt schon fürs Schwimmen, wo die Ersten nach knapp zehn Minuten die 600 Meter lange Distanz im Baggersee hinter sich gebracht haben. Alle, die aus dem Wasser kommen, werden beklatscht. Zu den Zuschauern gehört auch Hans Niendorf. Er ist der älteste Teilnehmer, der bisher in Langsdorf startete. Noch mit 80 Jahren nahm der Bad Sülzer teil. Heute ist er zwei Jahre älter – und nach wie vor aktiver Läufer. Der Senior feuert die Wettkämpfer mit an, die nach dem Schwimmen eine 18 Kilometer lange Radstrecke vor sich haben. Erst nach Breesen, dort einmal um den Teich. Dann weiter nach Tangrim und über Carlsthal und Breesen zurück nach Langsdorf, fasst Norbert Schlesiger die Streckenführung zusammen. Die 18 Kilometer sind eine Herausforderung, bei glücklicherweise ,,nur“ 25 Grad Celsius. Dann geht’s auf die Laufstrecke. Fünf Runden von jeweils 1200 Meter, durch Langsdorf.

Dabei macht sich besonders bemerkbar, dass der Triathlon sozusagen Teil des Dorffestes ist. Das findet auf dem Gelände an der Feuerwehr statt. Die einen lassen sich Kaffee und Kuchen munden, die andern schauen bei der Tombola vorbei, und die Kleinen haben viele Spielmöglichkeiten an verschiedenen Stationen.

Das funktioniert natürlich nur, wenn viele Helfer mitmachen. ,,Ich habe noch nie erlebt, dass jemand Nein gesagt hat“, lobt Bürgermeister Hartmut Kolschewski das Engagement der Lindholzer. Die Freiwillige Feuerwehr um ,,Chef-Organisator“ Silvio Bauch macht mit, der Sportverein. Und viele helfen einfach so, betreuen Stationen.

Nach 54:22 Minuten fegt Alexander Au ins Ziel. Der Greifswalder hatte in der OZ die Ankündigung des Triathlons gelesen. ,,Die Atmosphäre hier ist sehr schön“, lobt der 27-Jährige den Langsdorfer Wettkampf: ,,Man muss ja auch sehen, wie viele Helfer notwendig sind, um alles abzusichern“, fügt er hinzu. Die Laufstrecke über fünf Runden führte mehrmals an den Zuschauern vorbei. ,,Das hast du ja auch nicht bei jedem Wettkampf“, freut sich Alexander Au über die Anfeuerung. Ursprünglich war der 27-Jährige nur Läufer. Weil ihm das zu eintönig wurde, fing er vor zwei Jahren mit Triathlon an.

Seine 54:22 Minuten waren die Bestzeit des Tages. Sieger aber waren letztlich alle. Auch die jüngste Mannschaft, die in der Besetzung mit Moritz Beutel, Oskar Töllner und Leo Rink auf die Strecken ging.

Peter Schlag

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.