Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Lkw kollidiert frontal mit Straßenbaum
Vorpommern Grimmen Lkw kollidiert frontal mit Straßenbaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:41 12.03.2019
Die Freiwilligen Feuerwehren Grimmen und Tribsees waren im Einsatz, da Betriebsstoffe aus dem Lkw ausliefen und der Baum umgeknickt und auf die Straße gefallen war. Quelle: Feuerwehr Grimmen
Tribsees

Zwischen Richtenberg und Tribsees kam am Montagnachmittag gegen 16.20 Uhr ein Lkw von der Straße ab und kollidierte letztlich frontal mit einem Straßenbaum. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf circa 80 000 Euro.

Der aus Sachsen-Anhalt stammende 39-jährige Fahrzeugführer eines Lkw mit Auflieger befuhr die L 192 aus Richtung Richtenberg kommend in Richtung Tribsees. Höhe des Ortes Krakow kam der Lkw nach rechts von der Fahrbahn ab, streifte zunächst einen Straßenbaum und kollidierte anschließend frontal mit einem zweiten Straßenbaum. Der zweite Straßenbaum knickte ab und fiel auf die Fahrbahn. Der Lkw-Fahrer konnte sich leicht verletzt aus seinem Führerhaus befreien und wurde durch einen Rettungswagen zur Beobachtung ins Krankenhaus nach Bartmannshagen gebracht.

Da verschiedene Betriebsstoffe austraten und zur Beseitigung des umgeknickten Baumes, kamen die freiwilligen Feuerwehren aus Tribsees und Grimmen mit elf Kameraden zum Einsatz. Der nicht mehr fahrbereite Lkw wurde durch den Abschleppdienst DAPA geborgen. Die L 192 war für die Dauer der Unfallaufnahme und der Bergung voll gesperrt.

akr

Mit KiK und TEDI in der Friedrichstraße öffnen am Dienstag zwei Märkte in Grimmen. Am Freitag wird in die Filiale der Stadtbäckerei Kühl (Lange Straße) zur Wiedereröffnung eingeladen.

17.03.2019

Bis vor einigen Monaten waren Basti Retzlaff und Oliver Zachow durch ihre Shows bei Antenne-MV bekannt. Nun haben sie gemeinsam mit Enno Thoms die Leitung eines Jugendgästehauses übernommen.

12.03.2019
Grimmen Gesichter der Region - Berufswunsch verwirklicht

Schulsozialarbeiterin wünscht sich mehr Freizeitangebote für junge Leute in der Stadt.

12.03.2019