Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Umweg kostet bis zu 45 Minuten und viel Geld
Vorpommern Grimmen Umweg kostet bis zu 45 Minuten und viel Geld
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:06 17.10.2017
Auf dem Weg zur Umleitung: Brummis und Pkw auf der A20 bei Leyerhof. Quelle: Raik Mielke
Anzeige
Grimmen

„Wir müssen viel früher losfahren und kommen deshalb viel später zurück“, bringt Enrico Witt, Fuhrparkleiter beim Fliegel-Textilservice in Grimmen (Vorpommern-Rügen), die Folgen der Sperrung der Autobahn 20 in Richtung Rostock für das Unternehmen auf den Punkt. „Damit bekommen wir auch zunehmend Probleme mit unseren Fahrzeiten“, fügt er hinzu.Die Umleitungen Richtung Rostock über Tribsees und Sanitz sowie bei Travemünde kostet die Lasterfahrer aus Grimmen bis zu eine Dreiviertelstunde mehr Zeit.

Felix Kühl, Schichtleiter in der Stadtbäckerei Grimmen, spricht ebenfalls von einer großen Herausforderung, die auch die Lkw-Fahrer des Familien-Unternehmens zu bestehen haben. „Schließlich befinden sich rund die Hälfte unserer 70 Filialen westlich von Grimmen“, sagt Kühl. Trotz der Umleitung müssen sie aber jeden Tag beliefert werden. Und zwar pünktlich.

Die Umleitung über Tribsees und Sanitz sei eine Herausforderung, „mit der müssen wir umgehen“, sagt Christian Blömer,  einer der Geschäftsführer von Blömer Fleisch in Vorland. „Wir haben längere Fahrzeiten, zwischen 20 Minuten und einer halben Stunde.“ Das bedeute „erhebliche Kosten“ wegen des Mehrverbrauchs an Kraftstoff. „Kosten, die wir selbst tragen müssen und nicht weitergeben können“, rechnet er vor.

Schwer zu kämpfen haben auch die Fahrer der dicken Brummer des Grimmener Krandienstes Lange. Das betreffe hauptsächlich die Schwerlasttransporte, die bis zu 107 Tonnen wiegen und bis zu 25 Meter lang sind, erklärt Betriebsleiter Heiko Marsch. „Wir hatten vorgeschriebene Strecken, doch das ist jetzt alles hinfällig“, sagt Marsch. „Wir kommen in Sanitz im Kreisverkehr nicht rum“, nennt Heiko Marsch ein Beispiel. Umwege von bis zu 80 Kilometern müssten in Kauf genommen werden.

Peter Franke

Mehr zum Thema
Leserbriefe Nach A20-Abbruch: Fahrbahn in Richtung Stettin bleibt frei - Pfusch am Bau

Thomas Hein aus Rostock

12.10.2017

17 400 Fahrzeuge touren täglich auf der Autobahn 20 durch die Gemeinde Wendisch Baggendorf (Lankreis Vorpommern-Rügen).

13.10.2017

Umleitungstrasse zu eng und Einfädelspur zu kurz / Viele Unfälle

14.10.2017

Nach einem 81-jährigen Bewohner des Altenheims in Negast (Landkreis Vorpommern-Rügen) suchten am Wochenenende Beamte des Grimmener Polizeireviers mit Unterstützung von Fährtenhunden und Polizeihelikopter. Der Rentner wurde Sonntagmorgen gefunden.

16.10.2017

Massenselbstmorde 1945 überall im Nordosten

16.10.2017

Vor 100 Jahren, im Jahr der Unabhängigkeit Finnlands, wurden Grundlagen gelegt/ Botschafterin in Greifswald

16.10.2017
Anzeige