Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Urlaub für die Vierbeiner
Vorpommern Grimmen Urlaub für die Vierbeiner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.09.2016
Zur Betreuung in der Techliner Hundepension von Manuela Linemann gehört auch das tägliche Rumtollen. Quelle: Anja Krüger

Wiesen, Äcker und Wälder ringsherum, keine Durchfahrtsstraßen – wer nach Techlin fährt, macht es nur, weil er wirklich in den kleinen Ort in der Gemeinde Deyelsdorf möchte. Ein Paradies – nicht nur für jene, die fernab von viel befahrenen Straßen und Stadttrubel leben wollen, sondern auch für Hunde.

Geplant sind unter anderem Rudelspaziergänge, zu denen dann auch Einheimische eingeladen sind.“Manuela Linemann

Das dachte sich auch Manuela Linemann. Anfang des Jahres zog sie in das Dorf, lebte und betrieb zuvor eine Hundepension „im Speckgürtel Berlins“, wie sie selbst sagt. Im Mai eröffnete sie in Techlin ihre Hundepension. „Wir, mein Lebensgefährte und ich, wollten an die Ostseeküste“, erzählt die 45-Jährige. Dass es Techlin wurde, war eher zufällig. Angesehen habe sich das Paar verschiedene Häuser und Grundstücke. Nicht viele boten die Möglichkeit, eine Tierpension zu integrieren. „Unserer erste Wahl fiel eigentlich auf Wismar, aber das zerschlug sich“, erzählt sie.

Mittlerweile hat Manuela Linemann ausgefüllte Tage. „Manchmal sind sie auch 24 Stunden lang“, sagt sie und lacht. Denn genauso wie Kinder beziehungsweise Menschen hätten auch Hunde ganz unterschiedliche Charaktere. „Und manch einer hat sogar Heimweh“, erzählt sie. Und auch ansonsten gehe es ähnlich zu wie im Kindergarten. Spielen, Essen, Mittagsruhe – und am Nachmittag noch einmal das gleiche Programm – für die Gäste der Tierpension im Trebeltal Urlaub pur.

Platz zum Umhertollen haben die Vierbeiner reichlich in Techlin. Auf circa 800 Quadratmetern eingezäuntem Außengelände – der Spielwiese mit Planschbecken, Hindernisparcours, Tunnel und Unmengen an Spielzeug – können sich Bello und Co. frei bewegen. Für die Einzelgänger von ihnen hat Manuela Linemann einen separaten Auslaufbereich und einen beheizten Zwinger geschaffen. Der Clou aber sind die Schlafräume der Tiere. Gleich zwei Zimmer im Haus hat sie liebevoll für die Hunde eingerichtet – mit Couch, Tisch, Regal und Platz zum Spielen. Bis zu sechs Tiere dürfe sie aufnehmen, erzählt sie.

Bei Vollbelegung habe sie dann mitunter eine ziemliche Rasselbande zu versorgen. Denn auch ihre beiden eigenen Hunde – Sina, eine sechsjährige Labradorhündin, und Aki, der fünfjährige Ridgeback – tollen auf dem Techliner Hof. Getrennt sind die Räume lediglich durch Türschutzgitter vom Wohnbereich der Frau. „Wir leben hier mit den Tieren“, erklärt sie. Über Tag stünden diese meist offen, sodass sich die Vierbeiner frei bewegen können. Nur nachts würde sie diese schließen. „Es sei denn, ein Hund hat tatsächlich mal sehr großes Heimweh, dann mache ich schon mal eine Ausnahme und nehme ihn mit zu mir“, gesteht sie.

Mehrmals täglich geht’s auf auf die anliegenden Wiesen oder in die Wälder. „Das wollen wir eventuell auch ausbauen. Geplant sind zum Beispiel Rudelspaziergänge, zu denen wir dann auch Einheimische einladen wollen“, erklärt die 45-Jährige. Auch über Welpen- und Hundespielstunden habe sie schon nachgedacht.

Zunächst aber verfolge die Tierliebhaberin noch ein anderes Ziel. „Wir möchten gern auch Katzen einen schönen Platz bieten, wenn Herrchen und Frauchen im Urlaub sind“, erzählt sie. Aber dazu werde das zusätzliche Ablegen einer Prüfung nach dem Tierschutzgesetz verlangt. „Ein sogenannter Sachkundenachweis, den ich schon für Hunde habe“, erklärt sie. Jedoch gebe es im gesamten Land Mecklenburg-Vorpommern keine Möglichkeit, unter Beweis zu stellen, dass sie sich auch mit Katzen auskennt. „Dazu müsste ich für einige Tage nach Potsdam oder Köln“, berichtet sie. Derzeit nicht leistbar für die Neu-Techlinerin. Denn ihre Urlauber und Tagesgäste, die unter anderem aus dem Raum Rostock, Ribnitz-Damgarten, Stralsund und auch schon aus Berlin bei ihr zu Gast waren, würden momentan ihre ganze Aufmerksamkeit brauchen. „Ich bin wirklich erstaunt, wie gut die Hundepension angelaufen ist“, freut sie sich. Auch die Hundebesitzer würden immer begeistert sein, wie gut ihre Lieblinge in Techlin aufgehoben sind. „Ein Hund hat mal den Urlaub hier anscheinend so genossen, dass er gar nicht mit seinem Frauchen wieder mit nach Hause wollte“, erzählt Manuela Linemann. Für sie natürlich ein großes Lob.

Weitere Informationen unter: www.tierpension-im-trebeltal.de

Anja Krüger

Mit einem bunten Programm wurde gestern der Gesundheits- und Selbsthilfetag auf dem Alten Markt gefeiert.

08.09.2016

Das Pommersche Landesmuseum zeigt 200 Fotos, die 1960 bis 1990 von Bürgern geschossen wurden

08.09.2016

Zwei neue Projekte werden zur Förderung vorgeschlagen / Radweg an der Recknitz-Brücke bei Marlow soll länger werden

08.09.2016
Anzeige