Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Verbrennung nur ausnahmsweise
Vorpommern Grimmen Verbrennung nur ausnahmsweise
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:26 12.03.2013

In den Monaten März und Oktober sind viele Bürger damit beschäftigt, in ihren Haus- und Schrebergärten Ordnung zu schaffen und dabei pflanzliche Abfälle zu entsorgen.

Die einfachste und schnellste Entscheidung ist es mitunter, die pflanzlichen Abfälle zu verbrennen.

Doch ist dies wirklich erlaubt?

Die in Mecklenburg-Vorpommern dafür maßgeblichen Vorschriften heben klar hervor: Pflanzliche Abfälle sind insbesondere durch Kompostierung auf den Grundstücken, auf denen sie anfallen, zu entsorgen oder dem Entsorgungssystem, das durch die jeweilige Abfallsatzung vorgegeben ist, zu übergeben. Nur wenn dies nicht möglich oder nicht zumutbar ist, dürfen im Ausnahmefall pflanzliche Abfälle, die auf nicht gewerblich genutzten Gartengrundstücken anfallen, verbrannt werden.

Das Verbrennen der pflanzlichen Abfälle ist nur werktags zwei Stunden täglich in der Zeit von 8 bis 18 Uhr zulässig und gesondert vom Bereitstellungsplatz der pflanzlichen Abfälle durchzuführen. Zu klären ist, ob weitergehende Einschränkungen der Städte und Gemeinden oder in der Gartensparte bestehen, die ein Verbrennen untersagen oder zeitlich beschränken. Darüber hinaus besteht an vielen Orten im Landkreis die Möglichkeit, pflanzliche Abfälle an Kompostierungsanlagen oder den örtlichen Entsorgungsbetrieb zu übergeben.

Der Fachdienst Umwelt beim Landkreis rät: Die Bürger sollten sich nicht vorschnell für ein Verbrennen der pflanzlichen Abfälle entscheiden! Sie sollten an ihre Nachbarschaft denken, die von Belästigungen durch Rauchgase verschont sein möchte. Und daran denken, dass mit jeder Verbrennung Schadstoffe in die Luft abgegeben werden. Die rechtlichen Vorschriften vertrauen auf die Entscheidung des Bürgers als ökologisch verantwortungsvoll handelnde Person.

Für Anfragen der Bevölkerung zu diesem Thema stehen in Grimmen Dr. Bernd Liebelt, Telefon 03831- 357 3150 und in Bergen auf der Insel Rügen Ute Fährmann, Telefon 03831 — 357 3155, zur Verfügung.

OZ

Volker Rumbohm (31, li.im Amt Miltzow.

12.03.2013

In den Winterferien im Februar haben viele Kinder die Sonderangebote des Grimmener Heimatmuseums genutzt. Neben interessanten Ausstellungen und Vorträgen konnten die Mädchen und Jungen auch an einer Bastelaktion teilnehmen.

12.03.2013

Gertrud Krenz wird heute 102 Jahre alt.

12.03.2013
Anzeige