Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Verkauf der GWG: Die Bürger entscheiden
Vorpommern Grimmen Verkauf der GWG: Die Bürger entscheiden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:00 28.09.2018
Blick vom Helikopter auf Grimmens Stadtteil Südwest. Die GWG verwaltet dort zahlreiche Wohnungen. Quelle: Peter Schlag/oz-Archiv
Grimmen

Einhellig stimmten die Stadtvertreter Grimmens (Landkreis Vorpommern-Rügen) am Donnerstagabend für die Zulässigkeit des Bürgerbegehrens gegen den Verkauf der Beteiligung der Stadt an der Gemeinnützigen Wohnungsbaugesellschaft mbH Grimmen (GWG). Der Bürgerentscheid findet am 2. Dezember 2018 statt.

Abgestimmt kann an diesem Tag zwischen 8 und 18 Uhr oder zuvor per Briefabstimmung. Letzteres beantragte die Grimmener CDU-Fraktion. „Es muss auch dem Bürger, der eventuell erkrankt oder anderweitig verhindert ist, die Möglichkeit gegeben werden, seine persönliche Entscheidung abzugeben“, begründete Steffen Gless für die CDU-Fraktion.

Stadtrat Roland Wildgans informierte zudem, dass für Ende Oktober/Anfang November eine Veranstaltung im Kulturhaus „Treffpunkt Europas“ geplant ist, bei der die Bürger offen und umfassend über die derzeitige Lage der GWG sowie das Für und Wider der Privatisierung informiert werden sollen.

Krüger Anja

Alarmiert wurde die Polizei in Grimmen am Donnerstag wegen eines mutmaßlichen Diebstahls. Letztlich ertappten die Beamten den vermeintlichen Dieb in Grabow beim Fahren eines nicht zugelassenen Pkw. Eine Fahrerlaubnis hat der Mann auch nicht.

28.09.2018

Von einer Baustelle in der Von-Homeyer-Straße in Grimmen (Landkreis Vorpommern-Rügen) wurden 24 Rollen Schweißbahnen gestohlen. Die Polizei sucht Zeugen. Vor drei Wochen wurden von der Baustelle bereits Klinkersteine gestohlen.

28.09.2018

Unfall mit drei beteiligten Pkw in Grimmen (Vorpommern-Rügen): Der Unfallverursacher war nicht nur stark alkoholisiert, sondern auch nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden von insgesamt circa 10 000 Euro.

28.09.2018