Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Viel Technik, viel Musik und noch mehr Spaß - Der Herrentag in Grimmen
Vorpommern Grimmen Viel Technik, viel Musik und noch mehr Spaß - Der Herrentag in Grimmen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 06.05.2016
Eine Vorländer Männerguppe war mit einem Traktoren-Korso in Grimmen unterwegs. Auf den Anhängern standen Bierzeltgarnituren und außer den Fahrern ging es bei allen feuchtfröhlich zur Sache.
Grimmen

Bei strahlendem Sonnenschein waren gestern tausende Menschen in Grimmen unterwegs.

Bei strahlendem Sonnenschein waren gestern tausende Menschen in Grimmen unterwegs. Das größte Event gab es im Grimmener Industriegebiet.

Wirklich super, dass

so viele unterwegs sind.

Ein perfekter Tag.“Tobias Lange, Besucher im Technikpark

Das größte Event gab es im Grimmener Industriegebiet. Traditionell öffnete der Technikpark dort seine Pforten und wartete mit einer spektakulären Show auf die Besucher. Hunderte Meter lang war die Schlange schon in den frühen Morgenstunden.

„Wir fahren jedes Jahr in den Technikpark. Inzwischen ist dies eine Veranstaltung für die ganze Familie“, schwärmte Besucher Tobias Sabrowski und erklärte: „Es gibt Unterhaltung für die Kinder. Wir Erwachsenen können uns die Technik aus nächster Nähe ansehen und in regelmäßigen Abständen gibt es wirklich atemberaubende Showeinlagen.“

Damit gemeint waren sicher auch die eindrucksvollen Vorführungen der gepanzerten Fahrzeuge. Wie ein Messer durch die weiche Butter fuhr der Bergepanzer eine Fahrspur in einen roten Pkw. „Unglaublich, was für eine Kraft hinter diesen Stahlkolossen steckt“, staunte Dominik Krahmann.

Wer sich mehr für die landwirtschaftliche Technik interessierte, schaute zu allererst in der großen Lagerhalle vorbei. Ob Vorführungen mit einem alten Dreschkasten, dem Steinbrecher oder Schnittarbeiten mit einem Jahrhunderte altes Sägegatter — die Besucher staunten nicht schlecht, wie Technik vergangener Zeiten hier zum Leben erweckt wurde. „Das macht doch einfach Spaß. Hier kann Opa seinem Enkel zeigen, wie früher gearbeitet wurde“, zeigte sich Ulrich Thelke als Fan des Technikparks beeindruckt.

Im kleinen Stadion ließen diverse Traktoren den gesamten Tag über ihre „Muskeln“ spielen und suchten den leistungsstärksten Typ. Ziel war, den Bremswagen, der sein Gewicht mit jedem gefahrenen Kilometer weiter verlagert und so ein Weiterfahren irgendwann unmöglich macht, über die 100 Meter-Strecke zu ziehen. „Da wird deutlich, dass auch unsere DDR-Traktoren jede Menge leisten konnten“, betonte Besucher Dieter Hoppe.

Bis in den späten Nachmittag hinein riss der Besucheransturm nicht ab. „Wir sind jetzt das zweite Jahr in Folge hier. Man sieht hier Verrückte, die auch den Wert eines alten Fahrzeuges schätzen“, sagte Christoph Tobert aus Hamburg schmunzelnd. Gemeinsam mit Frau Sylvana kommt er immer mit seinem himmelblauen Trabant zum Herrentag. „Hier treffen sich die Leute an den verschiedensten Standorten. Wir haben die Reise noch nie bereut“, so der 42-Jährige. Auf dem Technikpark in Grimmen kamen sie dann irgendwann alle zusammen. Denn seither gilt hier das Motto: Kommst du mit einem Oldtimer, kommst du kostenlos rein.

Aber nicht nur im Industriegebiet war viel los. Auf dem Markt wurde traditionell geblasen. Die Grimmener Blasmusik spielte zwei Stunden vor zahlreichen Besuchern. „Erst lauschen wir ein bisschen der Musik. Dann geht es mit dem Fahrrad weiter zum nächsten Halt“, verriet Mathias Braun. Eine Männerrunde um Peter Drews hatte sich derweilen in einen feinen schwarzen Frack geworfen und den Zylinder aufgesetzt. Mit dunklem Bierchen in der Hand schaute sie interessiert zum Rathaus. Dort musste Mario Bottermann auf allen Vieren tausende Bierdeckel wegfegen. Eine gute Tradition, wenn man an seinem 30. Geburtstag noch nicht den Bund der Ehe eingegangen ist.

Aber egal, ob mit Traktoren durch die Stadt, wie die Vorländer, oder gemütlich bei einer Kiste Bier im heimischen Garten — in Grimmen wurde der Herrentag gestern feuchtfröhlich begangen. Im Kursana-Domizil war schon Mittwoch Party, als Petra Schwan-Nandke auf Platt die Besucher unterhielt. „Wirklich super, dass so viel los ist. Ein perfekter Tag“, schwärmte Besucher Tobias Lange.

Von Raik Mielke

Gratis-Konzert bei offenem Fenster

06.05.2016

Für den geplanten Baubeginn für ein neues Stadtarchiv im nächsten Jahr wird es eng.

06.05.2016

15. RügenClassics führt alle Teilnehmer auch ins Erölmuseum und die Marina am Strelasund

06.05.2016