Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Viele Straßen sind jetzt Schlaglochpisten

Nach Eis und Schnee: Schäden an den Straßen werden beseitigt Viele Straßen sind jetzt Schlaglochpisten

Die meisten Gemeinden müssen wegen des langen Winters ihre Wege reparieren. Einige setzen dazu Gemeindearbeiter ein.

Voriger Artikel
Tag der Toleranz am Gymnasium
Nächster Artikel
Zurück in die Steinzeit

Der lange Winter mit st�ndigen Wechseln von Frost und Tauwetter hat die Stra�en der Region stark gesch�digt. Die Sch�den zu beseitigen, wird die Kommunen mehr als nur ein paar M�nzen kosten...

Quelle: H. Klonowski/Digitalfoto

Grimmen Der Winter — mit Schnee, Tauwetter und Frost — hat an den Straßen im Kreis seine Spuren hinterlassen. „Vor dem Winter gab es schon einige reparaturbedürftige Stellen an unseren Gemeindestraßen“, sagt Sundhagens Bürgermeister Hajo Hahn (Wählergemeinschaft). Nach dem langen Winter sei es noch weitaus schlechter. Besonders schlimm sehe es, wie auch schon in den letzten Jahren, in der Wüstenfelder Straße in Brandshagen aus. Größere Schäden gebe es auch an der Straße in Horst zur dortigen Putenmastanlage. Hahn: „Dort haben die schweren Fahrzeuge, die Maissilage transportieren, viel kaputt gemacht“.

0000ydhf.jpg

Wir brauchen erst einen bestätigten Haushalt. Dann werden wir sehen, wie weit wir damit unsere Straßen sanieren können.“Hajo Hahn, Bürgermeister von Sundhagen

Zur Bildergalerie

Sundhagen will 2013 mit neuen Methoden gegen Schlaglöcher & Co. vorgehen: Gemeinsam mit dem Straßensanierer Stramev GmbH soll ein neues Reparaturverfahren umgesetzt werden. „In den zurückliegenden Jahren haben wir uns von der Firma Technik ausgeliehen und die Schlaglöcher wurden von den Gemeindearbeitern ausgebessert“, sagt der Bürgermeister. Das habe sich in den vergangenen Jahren bewährt, nun sollen höhere Temperaturen und höherer Druck für noch längere Haltbarkeit sorgen. Die Firma Stramev übernimmt die Arbeiten. Wann das soweit sein soll, kann Hahn nicht sagen. „Wir brauchen erst einen bestätigten Haushalt. Darin muss klar festgelegt werden, wie viel Geld wir für die Unterhaltung der Straßen aufbringen können. Dann werden wir sehen, wie weit wir damit kommen“, sagt Hahn.

Nicht so viele Winterschäden an den Straßen der Gemeinde muss Gransebieth Ute Lachmann (CDU) beklagen. Am schlimmsten sehe es in Brönkow aus, obwohl die dortige Straße noch relativ neu sei. „Diese Straße ist einfach nicht für die großen Landwirtschaftsfahrzeuge gemacht, die dort regelmäßig fahren“, sagt die Bürgermeisterin. Es sei jedoch noch nicht entschieden, ob und wann Straßen in der Gemeinde Gransebieth repariert werden. Wer mit dem Auto auf den Gemeindestraßen fahre, merke die Schäden kaum. Es gebe aber Risse und beim nächsten Frost könnten daraus größere Schäden entstehen, gibt sie zu bedenken.

Akute Straßenschäden sind in der Gemeinde Süderholz bereits beseitigt worden“, sagt Renate Glawe, in der Gemeindeverwaltung verantwortlich für die Bauleitplanung. Darüber hinaus repariere Süderholz notwendige Strecken jeweils im Sommer, der Süderholzer Bauhof sei dafür zuständig. Mehr Schäden als in den vergangenen Jahren verzeichnet die Verwaltungsmitarbeiterin an den Banketten der Gemeindestraßen. Die Schneeschieber hätten sehr viel Erde von den Straßenrändern aufgeschoben, die nun beseitigt werden müsse.

In der Gemeinde Wittenhagen ist es besonders die Straße von Wittenhagen nach Elmenhorst, die Bürgermeister Klaus Weißbrodt (Wählergemeinschaft) schon seit Monaten zu schaffen macht. „Bis zum Waldanfang liegt sie in unserem Zuständigkeitsbereich. Sie wurde 1993/94 gebaut und schon sehr früh gab es dort Schäden“, sagt er. Der Unterbau sei einfach nicht stabil genug gewesen.

Besonders die schweren Holztransporte der Forstwirtschaft hätten sich bemerkbar gemacht. In den vergangenen sechs Jahren wurde der Weg regelmäßig ausgebessert, aber jetzt sei es so schlimm, das Grundsätzliches geschehen müsse. Eine Anfrage beim Amt für Landwirtschaft auf Förderung wurde abgelehnt. „Aber wir werden die Strecke als Gemeinde sanieren“, sagt Klaus Weißbrodt. Der Gemeindearbeiter würde dabei mit der Firma Stramev zusammenarbeiten. Weitere Schäden gebe es in Glashagen , sagt der Bürgermeister. Die würde die Gemeinde in den nächsten Wochen ebenfalls beheben.

Almut Jaekel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Grimmen
Teure Hinterlassenschaft der kalten Jahreszeit.

Mit einem neuen Reparaturverfahren will die Gemeinde Sundhagen (Vorpommern-Rügen) gegen Schlaglöcher vorgehen.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 060

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist