Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Vodafone baut Netz aus
Vorpommern Grimmen Vodafone baut Netz aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 13.02.2019
Ein Mobilfunkmast von Vodafone wird an der A61 bei Mönchengladbach Venn aufgebaut. Von oben wird dabei ein Bauteil mit einem Kran eingeschwenkt. Beim Mobilfunk-Netzausbau ziehen Deutschlands große Telekommunikationskonzerne das Tempo an. Vodafone kündigte am 25.01.2019 in Düsseldorf an, 2019 insgesamt 2800 neue LTE-Stationen in Betrieb zu nehmen. Quelle: Valery Kloubert/Vodafone/dpa
Grimmen

Seit Dienstag versagt zeitweise das Vodafone-Mobilfunk-Netz in Grimmen. Grund sind Bauarbeiten, wie Volker Petendorf aus der Vodafone-Pressestelle auf OZ-Nachfrage mitteilt. Das Unternehmen bringe die mobile Breitbandtechnologie LTE in die Stadt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis Freitagabend.

Bis dahin müsse die örtliche Mobilfunkstation zeitweise abgeschaltet werden. Der Mobilfunkverkehr werde größtenteils über die umliegenden Stationen umgeleitet. Vorübergehende Einschränkungen und Netzausfälle seien aber unvermeidlich. „Wir bitten die betroffenen Kunden um Entschuldigung für die vorübergehenden Unannehmlichkeiten. Dafür steht ihnen ab Freitagabend eine der modernsten Mobilfunkstationen Deutschlands zur Verfügung“, schreibt Petendorf.

Denn erstmals würde Vodafone LTE-Antennen an die Mobilfunkstation installieren. Rund 50 000 Euro lässt sich das Unternehmen diese Maßnahme kosten.

„Dank LTE können die Nutzer zum Beispiel HD-Filme blitzschnell downloaden, Musikvideos in Top-Qualität genießen und Live-Übertragungen von großen Kultur- und Sportereignissen auch unterwegs auf dem Smartphone oder Tablet in HD-Qualität anschauen. LTE ist zudem für viele Haushalte in der Region künftig eine echte Festnetz-Alternative zu kupferbasierten DSL-Leitungen. Auch für die Hotels, Gaststätten und mittelständischen Betriebe in Grimmen bringt die neue LTE-Versorgung eine signifikante Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit, denn eine starke Netzinfrastruktur ist im digitalen Zeitalter der entscheidende Rohstoff für Wachstum, Arbeitsplätze und Wohlstand der Region“, informiert Petendorf.

Anja Krüger

In Bretwisch können Kunden das ganze Jahr über frisches Gemüse kaufen – und zwar direkt vom Feld. Für die nötige Wärme sorgen Solarenergie und Fußbodenheizung.

13.02.2019

Zwei Niedersachsen sind neue Pächter der Gaststätte am Strelasund. Sie wollen den jahrelangen Betreiberwechsel beenden.

13.02.2019

Mit 1,62 Promille intus ist in Grimmen ein 54-jähriger Pkw-Fahrer auf dem Parkplatz in der Stralsunder Straße gegen ein Fahrzeug gefahren. Eine Fahrerlaubnis hat der Mann seit Jahren nicht mehr.

13.02.2019