Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
Waschtag am Fuße des Wasserturms

Grimmen Waschtag am Fuße des Wasserturms

Grimmener Schüler mühen sich fast wie die Vorfahren vor hundert Jahren

Grimmen. Klar, gesehen hatte der eine oder andere Fünftklässler solche Dinge wie Zinkwanne, Mangel oder Waschbrett schon einmal, aber selbst damit Wäsche gewaschen? Das verneinten alle 21 Mädchen und Jungen. Bis gestern Vormittag, als sie von Museumsleiterin Dr. Sabine Fukarek, ihrer Mitarbeiterin Uta König und Gudrun Rech, die ehrenamtlich half, zur „Großen Stadtwäsche zu Grimmen“ vor dem Wasserturm empfangen wurden.

„In unserem derzeitigen Projekt ’Mecklenburg-Vorpommern’ beschäftigen wir uns unter anderem auch mit den Traditionen in Grimmen“, erklärt Antje Borkowska (53), Klassenlehrerin der 5a, den Grund der Teilnahme. „Zudem finde ich es wichtig, dass die Schüler nicht nur mit Computer und anderer Technik aufwachsen, sondern auch erfahren, wie mühselig das Leben früher war“, fügt sie hinzu.

Eine kurze Einweisung und schon konnte es losgehen. Doch zunächst kostete es vor allem die acht Jungen Überwindung – und zwar dabei, Schürze und Kopfbedeckung anzuziehen. Zur Schürze ließen sie sich schließlich überreden. Eifrig dagegen waren sie zur Stelle, als es darum ging, frisches Wasser heranzuschaffen – ganz stilecht natürlich per Tragjoch und Eimer. Dies holten sie aus dem Wasserturm – aus der Leitung, nicht wie die Vorfahren vor über hundert Jahren aus der Trebel, an der einst die „Große Wäsche“ lag – ein Teich, der 1911 zugeschüttet wurde. „Ich habe aber nicht geplempert“, verkündete der elfjährige Calvin Ben Meier schließlich stolz, als er am Fuße des Wasserturms wieder ankam, wo seine Klassenkameraden Oliver, Jannis und Dustin schon auf das Frischwasser für ihre Zinkwanne warteten. Voller Ehrgeiz waren die drei dabei, Handtücher, Shirts, Tischdecken und andere Wäschestücke mittels Kernseife und Waschbrett in einer Zinkwanne zu reinigen, was wohl kaum jemand den Jungen zugetraut hatte.

Hinterher galt es, die eingeseiften Teile in einer anderen Zinkwanne mit dem Wäschewolf von der Seifenlauge zu befreien. „Hat was von Kartoffeln stampfen“, meinte Lena-Sophie Marquardt lachend. Etwas Anstrengung kostete die Schüler der anschließende Arbeitsgang – die Mangel mit zwei fast aufeinander liegenden Rollen, zwischen denen Tuch und Co. per Kurbel durchgedreht werden mussten. Dass sie dabei auch Vorsicht walten lassen mussten, merkte Calvin Ben Meier ziemlich schnell. „Eh, pass auf meine Finger auf“, mahnte er seinen Kumpel John Rother (12) an.

Stück für Stück füllte sich die Wäscheleine, die zwischen den Bäumen am Fuße des Wasserturms gespannt war. Und weil die Mädchen und Jungen so fleißig an dem einstündigen Waschtag waren, musste sogar noch eine zweite Leine her. „Ich fand das richtig cool und würde das gern öfter machen“, resümierte Jette Hildebrandt (11) die etwas andere Unterrichtsstunde. Die Waschmaschine zu Hause, die möchte sie aber dennoch nicht missen. Denn nach reiflicher Überlegung, dass den Inhalt des Wäschekorbes, den gestern die Klasse gemeinsam geschafft hat, sonst eine Frau allein habe waschen müssen, lässt sie dann zu dem Schluss kommen. „Da war man ja ewig mit beschäftig!“

Anja Krüger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sellin

In der Selliner Grundschule erschienen schon zwei Ausgaben der neuen Schülerzeitung „Schlaubino“ / Das Projekt ist aber nur eines von vielen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grimmen
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist