Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Wetterbedingte Einsätze fordern Feuerwehr enorm
Vorpommern Grimmen Wetterbedingte Einsätze fordern Feuerwehr enorm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:55 13.06.2018
Feuerwehr-Fahrzeuge beim Einsatz am Sonntag in der Tribseeser Vorstadt. Quelle: Feuerwehr
Grimmen

„Wir hatten in diesem Jahr bisher drei schwere wetterbedingte Einsätze, die ich so in 40 Jahren als Feuerwehrmann in Grimmen noch nicht erlebt habe“, sagt Olaf Clasen. Den jüngsten am vergangenen Sonntag. Wehrführer und Bürgermeister Benno Rüster hatten sich bereits vor einigen Monaten über diese „neuen“ Einsatzanforderungen intensiv ausgetauscht. „Unserem Bürgermeister war es sehr wichtig, dass wir auf diese Szenarien gut vorbereitet sind“, betont Clasen. Und eine Grundvoraussetzung war die Technik.

Zu Ostern sorgten Schneemassen dafür, dass massive Bäume unter den Schneemassen zusammenbrachen und von den Einsatzkräften mit schwerer Technik abgesägt werden mussten. Gleich wenige Tage später der nächste Großeinsatz. „In der Nähe des Kaschower Damms war ein Regenrückhaltebecken von den Wassermassen überfordert und flutete ein Haus. Erneut waren unsere Pumpen im Dauereinsatz“, beschreibt der Feuerwehrmann der Stadt Grimmen.

Und am vergangenen Sonntag rücken die Kameraden zum dritten wetterbedingten Großeinsatz aus: Nachdem es am Sonntag nach einem Monat ohne Regen einen kräftigen Schauer gab, verstopfte in der Tribseeser Vorstadt die Hauptabwasserleitung. „Ein kleiner Ast war dafür verantwortlich“, erklärt Clasen. Für die Kameraden ein mehrstündiger Einsatz, denn die Wassermassen suchten sich ihren eigenen Weg und entluden sich durch eine Toilette in einem Einfamilienhaus. „Das Abwasser schoss als eine 120 Zentimeter-Fontäne aus dem Becken. Wir mussten drei Pumpen einsetzen, um eine Chance gegen die Wassermassen zu haben.

Mielke Raik

Mehr zum Thema

Stadtwerke Wismar bedienen sich bei anhaltender Trockenheit auch aus Reserven. Allerdings bestehe keine Sorge wegen Wasserknappheit. Auch Kleingärtner kämpfen mit Dürre. Forstamt erhöht Waldbrandgefahrenstufe.

09.06.2018

Die freiwillige Feuerwehr Radegast der Gemeinde Satow feiert 70-jähriges Bestehen. Beim Gemeindeausscheid Löschangriff „nass“ holt sie sich den Pokal.

09.06.2018

In der Wismar Arena beim Marktkauf-Center kann ab Sonntag, wenn das erste Spiel der deutschen Nationalmannschaft beim der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland stattfindet, gejubelt werden. Der Eintritt ist kostenlos.

11.06.2018

Südlich des Ortes Glashagen (Vorpommern-Rügen) werden derzeit sechs Windkraftanlagen gebaut. Die Gemeinde Wittenhagen, zu der der Ort gehört, will mithilfe eines Anwalts einen Baustopp bewirken.

13.06.2018

Der Wasserwanderrastplatz in Tribsees (Vorpommern-Rügen) hat seit Monaten geschlossen. Mittlerweile wird der Streit um das Sahnestück zwischen Stadt und Betreiber von Anwälten ausgetragen.

13.06.2018

Grimmener Ausschussmitglieder tagen im SOS-Dorf und besuchen die Waldkita

13.06.2018