Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Willkommen, liebe Abc-Schützen!

Willkommen, liebe Abc-Schützen!

In Grimmen und den umliegenden Gemeinden wurden die neuen Erstklässler feierlich eingeschult

Grimmen Endlich kann das Lernen für die neuen Abc-Schützen losgehen. Doch bevor Rechnen, Schreiben und Lesen auf dem Programm stehen, gab es am Sonnabend die feierlichen Einschulungen in Grimmen und den umliegenden Gemeinden.

In der Grimmener Grundschule Friedrich Wilhelm Wander wurden drei Klassen mit insgesamt 50 Jungen und Mädchen in der Sporthalle der Schule mit einem bunten Programm der letztjährigen Abc-Schützen eingeschult. „Ich war ganz doll aufgeregt, weil ich wissen wollte was in der Schultüte ist“, gab Fabien Joel Junghans zu.

Wenige Meter weiter im Stadtkulturhaus „Treffpunkt Europas“ marschierten in diesem Moment gerade die 46 Erstklässler der Dr. Theodor Neubauer Grundschule in den großen Saal. Auf der Bühne ging es anschließend musikalisch zur Sache. Aber der spannendste Moment wartete auch hier noch auf die jungen Leute. Im Schulhaus hieß es nämlich nach dem Programm das erste Mal Probesitzen im Klassenzimmer. „Guck mal, die vielen Bücher“, staunte Levi Dillner und zeigte die Schulsachen seiner Banknachbarin Skadi Anna Betti Petereit.

In Kandelin begrüßte die Pastorin der Gemeinde die Schulanfänger in der Turnhalle. Ein kurzweiliges Programm von den älteren Schülerinnen und Schülern der Grundschule mit jeder Menge Liedern und Gedichten sorgte anschließend für leuchtende Kinderaugen. Nach der Feierstunde durften die Erstklässler auch in Kandelin ihre Klassenzimmer sehen und die prall gefüllten Schultüten entgegennehmen.

„Kommt mit ins Abenteuerland Schule“ sangen Kinder der dritten Klasse für die Abc-Schützen in Horst . Schule als Abenteuer mit jede Menge Kribbeln im Bauch ist ein neuer Abschnitt für Kinder, Eltern und Lehrer. Dass das gemeinsam zu schaffen und mit viel Freude und Spaß verbunden ist, versicherte die neue Schulleiterin Annemarie Noack. Aber nicht nur die Erstklässler waren aufgeregt, sondern auch Nicole Lehmann. „Das ist meine erste Klasse. Heute ist ein ganz besonderer Tag für die Kinder und für mich, der mit viel positiver Aufregung verbunden ist“, so die junge Lehrerin. „Ich gehe jetzt in die Schule“ – mit diesem Lied begrüßten die Kinder der zweiten bis vierten Klasse die 13 Jungen und Mädchen, an der Hummel-Grundschule in Grammendorf . „Schön, dass wir für die Neuen ein Programm gestalten durften", meinte Nana Lass aus der dritten Klasse. Über 150 Eltern, Großeltern und Freunde waren mit zur Einschulung gekommen. Seit über 30 Jahren ist Marita Depke, die Klassenlehrerin, im Schuldienst tätig. Sie hat viele Erstklässler in all den Jahren begleitet. Schulleiterin Annette Buck brachte es in einer kleinen Rede an die Mädchen und Jungen auf den Punkt: „Nun seid ihr echte Schulkinder.“

In Brandshagen wurden am Sonnabend 18 Kinder eingeschult. Ein Boot, gebaut von Viertlässlern, stand im Mittelpunkt der bunten Veranstaltung. Da die Gundschule in diesem Jahr ein Jubiläum feiern darf, wurde das Boot jetzt auf den Namen „Die Hundertjährige“ getauft, berichtet Schulleiterin Antje Kischneck. In vier Wochen soll das Schuljubiläum offiziell begangen werden. „Dann kommt Zirkus Sperlich zu uns“, verrät die Schulleiterin, die am Sonnabend in die Rolle einer Zirkusdirektorin geschlüpft war.

Mit einem Begrüßungsreim geht ab sofort der Schultag der 16 Mädchen und Jungen in der Klasse 1b der Grundschule Abtshagen los. Einstudiert hat ihn Klassenlehrerin Beatrice Wienecke gleich in der ersten Unterrichtsstunde im Anschluss an das bunte Programm, das die „Großen“ der Schule darboten. „Die Einschulung ist eine meiner schönsten Aufgaben“, verriet dort Schulleiterin Karin Ruthenberg bei der Feierstunde in der geschmückten Sporthalle. Insgesamt 39 Erstklässler hieß sie dort an ihrer Schule willkommen.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Samtens
Holm und Carmen Berger legen sechsmal im Monat die Strecke von Rügen nach Güstrow zurück, um ihrem Sohn Peter die Ausbildung zu ermöglichen.

Damit ihr Sohn Tierwirt werden kann, muss eine Samtenser Familie viel Zeit und viel Geld investieren

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.