Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen „Wir fühlen uns sehr wohl in Vietlipp“
Vorpommern Grimmen „Wir fühlen uns sehr wohl in Vietlipp“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:00 06.12.2018
Cindy Hufenbach (37). Quelle: Walter Scholz
Grimmen

In Vietlipp, einem Ortsteil von Grimmen, wohnt Cindy Hufenbach (37). Wie viele Grimmenern, wurde auch sie in Greifswald geboren. Sie besuchte die Grund-und Realschule „Dr. Theodor Neubauer“ in Grimmen. Anschließend absolvierte Cindy Hufenbach eine Ausbildung zur Einzelhandelsverkäuferin. Jetzt arbeitet die Mutter von zwei Kindern beim Textileinzelhändler NKD in der Grimmener Friedrichstraße. „Wir fühlen uns in Vietlipp sehr wohl. Von zu Hause aus in die Stadt ist es nicht weit und in unserem Dorf ist es, trotz der nahen Autobahn, eigentlich verhältnismäßig ruhig", meint Cindy Hufenbach, die gerne auch Touren mit ihrem Fahrrad macht. Haus, Hof und Garten würden ebenfalls genug Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung bieten. „Und wir sind, alle Verwandten eingerechnet, eine ziemlich große Familie. Ich würde mir wünschen, dass alle gesund bleiben“, sagt Cindy Hufenbach, die gern irgendwann mal in eine warme Region der Erde reisen würde.

Walter Scholz

Ein Amtshilfevertrag mit dem Landkreis Vorpommern-Rügen wurde für die Gemeinde Sundhagen abgeschlossen.

05.12.2018

Wenn die Moore am Ufer des Greifswalder Ryck wiedervernässt werden, hat das viele Vorteile. Der Fluss wird sauberer, dem Klimaschutz ist gedient und über die Paludikultur ist Bewirtschaftung möglich.

05.12.2018
Grimmen Ohne Förderung geht nichts - Ziegeleigebäude werden 2019 abgerissen

Seit Jahren ist der Abriss der Industriebrache am Grimmener Ortsausgang in Richtung Stralsund geplant. Nun konnte die Stadt Fördergelder für das 1,5 Millionen schwere Projekt einwerben.

05.12.2018