Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Batteriefirma entsteht am Pommerndreieck

Grimmen Batteriefirma entsteht am Pommerndreieck

Fördermittel aus dem Wirtschaftsministerium gibt es für die weitere Erschließung des Gewerbegebietes bei Grimmen (Vorpommern-Rügen).

Voriger Artikel
Biotonne: Gegenwind flaut ab
Nächster Artikel
Ummanzer krönen ihren Deich mit einem Radweg

Der Süderholzer Bürgermeister Alexander Benkert (l.), Wirtschaftsminister Harry Glawe und Geschäftsführer Björn Nowosadko beim ersten Spatenstich.

Quelle: Almut Jaekel

Grimmen. Die AkkuSys Akkumulator und Batterietechnik Nord GmbH errichtet am Pommerndreieck in der Gemeinde Süderholz eine neue Betriebsstätte. „Es entsteht ein Produktions- und Logistikzentrum“, sagt Björn Nowosadko, einer der beiden Geschäftsführer der Firma ersten Spatenstich für den Neubau am Dienstagnachmittag.

„Wir müssen wachsen, wir platzen an unserem jetzigen Standort in Hamburg aus allen Nähten“, begründet der Unternehmer. Und Raum für Wachstum der Firma, die mit Akkus und Batterien handelt, teilweise auch selbst produziert und daneben Service sowie Inbetriebnahme von Batterieanlagen anbietet, fanden die Hamburger eben in Vorpommern – „wegen des bezahlbaren Bauplatzes, der vorhandenen Arbeitkräfte, der super Anbindung durch die A 20 und der Mitstreiter“, wie Björn Nowosadko sagt.

Dazu zählt er beispielsweise das Wirtschaftsministerium, die Gemeinde Süderholz und die Wirtschaftsfördergesellschaft Vorpommern. Der Süderholzer Bürgermeister Alexander Benkert (CDU) freut sich über weiteren Zuwachs im Gewerbegebiet. Mindestens genauso erfreut ist er, dass Wirtschaftsminister Harry Glawe einen Fördermittelbescheid über 1,8 Millionen Euro für den weiteren Ausbau der Stichstraße am Pommerndreieck im Gepäck hat. Die Gesamtkosten für 400 Meter und einen weiteren Kreisel sollen 2,2 Millionen Euro betragen.

„Im ersten Bauabschnitt bauen wir eine Halle mit 3500 Quadratmetern“, sagt der Nowosadko und hofft, dass damit noch in diesem Jahr begonnen wird. Denn vorher müssen noch die Denkmalpfleger aktiv werden.

Am Pommerndreieck will die Firma sogenannte Akku-Packs anbieten und Gabelstapler-Batterien selbst produzieren. Für 2016 plant Nowosadko mit einem Umsatz von 18 Millionen Euro, 2019 sollen es schon 30 Millionen sein. Mindestens 20 Arbeitsplätze sollen entstehen. Derzeit gebe es eine Außenstelle in Demmin mit vier Mitarbeiter, die dann ans Pommerndreieck wechseln werden.

Almut Jaekel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Börgerende
So soll das neue Hotel hinterm Deich in Börgerende einmal aussehen.

Die Baugenehmigung für die Upstalsboom Waterkand Suites in Börgerende (Landkreis Rostock) ist erteilt.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist