Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Eine Million für‘s Schwimmbad

Kirch Baggendorf Eine Million für‘s Schwimmbad

Bau des Tourismus-Info-Points und Sanierung der Badeanstalt zugesichert

Voriger Artikel
In kleinen Schritten zum Erlebnispfad
Nächster Artikel
„Fisch(er)tage“ erleben ihre Premiere

Die Gransebiether Bürgermeisterin Ute Lachmann (CDU) freut sich über die schriftliche Zusicherung von Fördergeld für den künftigen Info-Punkt und die Schwimmbad-Sanierung, die Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) mitbrachte. Auch Anke Haß (r.), leitende Verwaltungsbeamtin im Amt Recknitz-Trebeltal, Amtsvorsteher Hartmut Kolschewski und Susanne Masur, Sachbearbeiterin im Bauamt, waren gestern nach Kirch Baggendorf gekommen.

Quelle: Peter Franke

Kirch Baggendorf. „Dieses Schwimmbad hat es verdient“, sagte gestern Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschafts- und Tourismusminister Harry Glawe (CDU) nach einem Blick über das sonnige Gelände der beliebten Kirch Baggendorfer Freiluft-Freizeiteinrichtung. „Was wir versprochen haben, halten wir auch“, unterstrich Glawe. Im Gepäck hatte der Minister eine Zusicherung an die Gemeinde Gransebieth zum Einrichten eines Tourismus-Info-Points Recknitz-Trebeltal sowie für die Erneuerung des Schwimmbades in Kirch Baggendorf.

Dieses Schwimmbad hat es verdient.“Harry Glawe (CDU), Wirtschafts- und Tourismusminister MV, am Montag in Kirch Baggendorf

„Ziel ist es, die Urlauber über bestehende touristische und kulturelle Angebote sowie über Beherbergungsmöglichkeiten zu informieren“, sagte Harry Glawe. Man wolle den ländlichen Raum weiter stärken und den Bekanntheitsgrad der Region Recknitz-Trebeltal weiter ausbauen. „Das Schwimmbad ist ein gefragtes Freibad in der Region, welches einer dringenden Erneuerung bedarf“, unterstrich Harry Glawe.

„Freude und Erleichterung“ empfinde sie, sagte Bürgermeisterin Ute Lachmann (CDU) gegenüber der OZ. „Wir hatten uns als Gemeinde schon sehr weit aus dem Fenster gelehnt, was Planungsleistungen angeht.“ Sie sei froh, „dass wir jetzt den weiteren Erhalt des Schwimmbades für die nächsten Jahre gesichert haben.“

Bereits im Jahr 2013 hatten sich die Gransebiether Gemeindevertreter zur Sanierung der Badeanstalt bekannt. Das Schwimmbecken ist undicht und verliert große Mengen Wasser. Die Anlage soll zudem behinderten- und seniorengerecht ausgebaut werden. Auch das Rettungsschwimmer-Gebäude muss saniert werden. Der Tourismus-Info-Point Recknitz-Trebeltal soll — als Mehrzweckgebäude — an der Stelle aufgebaut werden, an der jetzt noch die alte Sporthalle steht und die dafür weichen muss. Der Neubau soll zudem als Eingang für das Schwimmbad dienen. Auch sanitäre Einrichtungen und Umkleideräume sind dort vorgesehen.

Die Gesamtinvestition für das Vorhaben beträgt laut Wirtschaftsministerium rund 1,01 Millionen Euro und wird damit bedeutend teurer, als ursprünglich angenommen. Noch im Oktober 2015 war von Kosten in Höhe von 420000 Euro ausgegangen worden. Die Sanierung des Schwimmbeckens sei viel aufwendiger als zunächst gedacht, bestätigte Minister Glawe gestern. Das Wirtschaftsministerium werde das Vorhaben aus der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ in Verbindung mit Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung voraussichtlich mit rund 911

360 Euro unterstützen.

Glawe wirbt darüber hinaus für Urlaub im ländlichen Raum: „Als Schwerpunkte passen die Themen Wandern, Angeln, Reiten, kulturelle Angebote, Radtouren und Landerlebnisse hervorragend in die Strategien zur weiteren Entwicklung des ländlichen Raumes und des touristischen Angebots in unserem Urlaubsland“, sagte Harry Glawe. Direkt durch Kirch Baggendorf führen die Radrundwege „Östlicher Backstein und Trebeltal“ sowie der baltische Jakobsweg.

 



Peter Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist