Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Elmenhorst seit einem Jahr im Netz

Elmenhorst Elmenhorst seit einem Jahr im Netz

Auf der Homepage des Ortes gibt es Informationen zur Geschichte, zu Firmen und Veranstaltungen

Elmenhorst. Elmenhorst? Da ist doch der Hund begraben. Von wegen. Ob im Ortsverein, bei der Freiwilligen Feuerwehr oder auf dem Alten Pfarrhof – in dem kleinen Ort zwischen Stralsund und Grimmen gibt es viele engagierte Menschen, die etwas für ihre Gemeinde auf die Beine stellen. Einer von ihnen ist Jan Kopplin. Er ist der Mann, der dafür sorgt, dass man auch als Nicht-Elmenhorster etwas über den 700-Seelen-Ort erfährt. Jan Kopplin ist derjenige, der die Internetseite der Gemeinde entwickelte und seitdem mit Neuigkeiten füttert. „Und das ehrenamtlich“, sagt Elmenhorsts Bürgermeister Rudi Wendorf anerkennend.

Als www.elmenhorst-vr.de am 1. April vor etwas mehr als einem Jahr ans Netz ging, hatte der Ortschef schon fast nicht mehr an die Realisierung des Projektes Internetauftritt geglaubt. Eine Firma mit der Erstellung der Homepage zu beauftragen scheiterte am Geld, er selbst hatte nicht das Know how. Da sei es ein Glücksfall gewesen, dass Jan Kopplin sich des Projektes annahm.

„Auch wenn ich in der IT-Branche tätig bin, musste ich mich doch erst einmal in diese Arbeit hineinfinden“, gibt er zu. Von Berufs wegen mit dem Aufbau und der Wartung von Technik beschäftigt, beschäftigte ihn nun vor allem die Frage, „wie schaffe ich es, dass man unsere Homepage auf allen Geräten vom Smartphone bis zum PC aufrufen kann“, so Kopplin.

Nach einigem Tüfteln fand er eine Lösung und füttert seitdem die Homepage mit Informationen rund um den Ort. „Ich persönlich bin sehr auf die elektronischen Infos angewiesen“, erzählt er. An den Infokästen sei er regelmäßig vorbei gelaufen, die Bürgermeisterbriefe seien oftmals vermölt worden, gibt Jan Kopplin grinsend zu. Aber auf dem elektronischen Weg habe man alles auf einen Blick, Infos können nicht verloren gehen.

Hilfe bekam Jan Kopplin von der eigens gebildeten Redaktionsgruppe. Diese lieferte Fotos und Texte, mit denen die Homepage gefüttert wurde. Neben ersten Firmenporträts und der Ortsgeschichte sei ihm vor allem ein dynamischer Teil mit News und Veranstaltungen ganz wichtig gewesen. „Am 1. April 2016 war die Seite dann so gut, dass sie auf Sender gehen konnte“, erinnert sich Kopplin. Seitdem wird die Homepage regelmäßig angeklickt. Dank eines Analysetools wisse er, dass die Klickzahlen stetig steigen. Und es seien nicht nur die Jugendlichen, die diesen Weg nutzen. „Mittlerweile fahren auch viele ältere Elmenhorster regelmäßig ihren Rechner hoch, um sich auf unserer Website umzusehen“, weiß Bürgermeister Rudi Wendorf.

Anlässlich des „1.Geburtstages“ seien viele positive Kommentare zu der Elmenhorst-Seite abgegeben worden. „Das freut uns natürlich. dennoch sehe ich mich noch längst nicht am Ende. Es gibt immer etwas was man besser, was man noch interessanter machen kann“, findet Jan Kopplin. Deshalb ist er für Anregungen jeglicher Art offen. So werden unter anderem Plakate mittlerweile mit einem QR-Code versehen, auf elektronischem Wege gibt es dann weitere Informationen. Auch an einer Facebook-Seite wird in Elmenhorst noch getüftelt.

„Irgendwann sind wir hier soweit, dass wir unsere Infokästen im Ort abbauen können“, scherzt Gemeindechef Rudi Wendorf und lobt das Engagement Jan Kopplins. Der winkt bescheiden ab. Elmenhorst sei ein cooler Ort mit tollen Firmen, in dem er sehr gerne lebe. „Ich habe keine Zeit, mich politisch zu engagieren oder im Ortsverein. Aber in diese Geschichte konnte ich mich schnell reinarbeiten, das ist mein Beitrag für den Ort“, sagt Kopplin bescheiden.

Homepage: www.elmenhorst-vr.de

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Vernetzung schafft Probleme
Zum Auftakt der hauseigenen Entwicklerkonferenz F8 wirkte Facebooks Gründer und Chef Mark Zuckerber locker und gut aufgelegt

Mark Zuckerberg ist auf einer Mission, die Welt zu vernetzen. Doch wenn man Milliarden Menschen die Möglichkeit gibt, alles jederzeit mit allen zu teilen, landen auch Gewalt und Verbrechen im Netz. Wie bereit ist Facebook für die Schattenseite seines Erfolgs?

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist