Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Griebenower Spinat ist erntereif

Grimmen Griebenower Spinat ist erntereif

Im Märzen der Bauer... In den Gärtnereien der Region läuft die Frühjahrsbestellung auf Hochtouren. Äcker werden vorbereitet, Möhren und Radieschen ausgesät, Jungpflanzen pikiert und umgetopft.

Voriger Artikel
Bahn ersetzt Züge durch Busse
Nächster Artikel
Projekt erfolgreich – 50 000 Euro im Topf

Ralf Steffen bringt mit dem Traktor Dung in den Folienzelten in Griebenow aus.

Quelle: Fotos: Raik Mielke (2), Claudia Noatnick (1), Oz-Archiv (1)

Grimmen. Im Märzen der Bauer... In den Gärtnereien der Region läuft die Frühjahrsbestellung auf Hochtouren. Äcker werden vorbereitet, Möhren und Radieschen ausgesät, Jungpflanzen pikiert und umgetopft.

OZ-Bild

Im Märzen der Bauer... In den Gärtnereien der Region läuft die Frühjahrsbestellung auf Hochtouren. Äcker werden vorbereitet, Möhren und Radieschen ausgesät, Jungpflanzen pikiert und umgetopft.

Zur Bildergalerie

Bio-Gärtnerei Querbeet

Fenchel, Kohlrabi, Tomaten, Paprika, verschiedene Salatsorten, Rote Beete — in der Bio-Gärtnerei Querbeet in Griebenow werden derzeit junge Gemüsepflanzen herangezogen. Querbeet ist einer der größten Bio-Anbieter der Region. „Wir bauen auf insgesamt 2,3 Hektar Kräuter und verschiedene Gemüsesorten an“, sagt Gärtnereileiter Stefan Schuldt.

Während in dem beheizten Zelt wärmeliebende Arten wie Tomaten- und Paprikapflanzen pikiert und umgetopft werden, werden die Rote-Beete-Pflänzchen bereits in den bereits vorbereiteten übrigen Gewächshäusern in die Erde gebracht. Auch Mohrrüben und Radieschen keimen hier bereits.

„Insgesamt bauen wir 230 Gemüsesorten an“, so Stefan Schuldt. Von Aubergine bis Zucchini gibt es in der Bioland-Gärtnerei „Querbeet“ der Peenewerkstätten GmbH alles, was das Herz begehrt.

Ein Renner seien die verschiedenen Salatsorten. Neben dem bekannten Feldsalat gedeihen in Griebenow auch Sorten, die zwar nicht ganz so bekannt, dafür aber geschmacklich interessant sind. Dazu zählen unter anderem neben dem scharfen Asia-Salat die würzige Rauke und der säuerliche Hirschhornsalat.

Neben den vielen Gemüsesorten, die derzeit in Griebenow angebaut werden, wird auch noch geerntet. In einem der zehn Gewächshäuser steht der Spinat in vollen grünen Reihen und wartet darauf, geschnitten zu werden.

SOS-Dorfgemeinschaft

Geerntet wird auch schon in den Gewächshäusern der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden. „Wir haben Petersilie und Schnittlauch im Herbst eingesät und können sie nun ernten”, erklärt Katharina Lampe, die gestern Vormittag mit der Petersilien-Ernte beschäftigt war.

Daneben läuft aber auch hier die Frühjahrsbestellung auf Hochtouren. „Wir befinden uns gerade unmittelbar vor der intensivsten Zeit in einer Gärtnerei”, so Martina Bochmann von der SOS-Dorfgemeinschaft. Geht es doch in diesen Tagen vor allem um das Aussäen und Pikieren von Samen und Pflänzchen. Besonders reichhaltig ist dabei das Angebot an Tomaten: „Wir werden um die 20 verschiedene Arten in unseren Gewächshäusern stehen haben”, sagt Bochmann. Vor einigen Wochen bereits sind die ersten Samen in die Erde gekommen. Die ersten kleinen Pflänzchen sind inzwischen soweit, dass sie pikiert werden können.

Insgesamt werden in den kommenden Wochen und Monaten 8300 Quadratmeter in den beiden Folientunneln und dem Gewächshaus sowie rund 1,5 Hektar im Außenbereich für den Gemüseanbau genutzt. „Wenn es draußen jetzt mal drei bis vier Tage trocken bleibt, kommen die Steckzwiebeln in die Erde. Diese sind ziemlich frostunempfindlich”, weiß Martina Bochmann. Unter Dach sind derweilen bereits die Mohrrüben- und Radieschensamen in die Erde gebracht worden und in den vielen Pflanzschalen wachsen Dill, neue Petersilie, Mangold, Kohlrabi und die verschiedensten Salatsorten heran.

Gärtnerei Schütte

In der Gärtnerei Schütte gibt es ein wahres Farbenmeer. „Derzeit haben wir ungefähr 70000 Stiefmütterchen in den Gewächshäusern“, nennt Chef Toralf Schütte eine beeindruckende Zahl. „Es wird Zeit, dass die Sonne die Oberhand gewinnt und die Leute Lust auf Gartenarbeit bekommen. Die Stiefmütterchen können auch Frost ab, jedoch kaufen die Kunden erfahrungsgemäß erst dann, wenn auch das Wetter dementsprechend ist”, erklärt der Gärtner. Dabei wird es Zeit, dass die kleinen Blumen aus der Familie der Veilchengewächse ihren Weg in die heimischen Rabatten und Pflanzkästen finden.

Die Geranien und andere Pflanzen aus dem Sortiment für die Sommerzeit stehen ebenfalls schon bereit. „Demnächst brauchen wir den Platz für die nächsten Pflanzen. Auch aus diesem Grund sehnen wir Gärtner uns den Frühling und die damit verbundenen kauffreudigen Blumenliebhaber herbei“, gibt Schütte zu.

Neben Blumen werden auch bald die ersten Kohlrabipflanzen im Geschäft zu sehen sein. „Dies ist die kurzweiligste Zeit. Jetzt geht alles Schlag auf Schlag”, erklärt der Experte. An Tomaten denkt er aber noch nicht. „Dass hat noch ein wenig Zeit. Erstens fehlt in den Gewächshäusern jetzt noch der Platz, aber auch die nötigen Temperaturen”, erklärt er.

Blumen, Kräuter und Gemüse aus der Region

70000 Stiefmütterchen sorgen derzeit in der Gärtnerei Schütte in Grimmen für ein wahres Farbenmeer.

Neben Blumen werden hier auch verschiedene Gemüsesorten gezogen.

8300 Quadratmeter Pflanzfläche stehen den Gärtnern in der SOS-Dorfgemeinschaft Hohenwieden unter Folientunneln bereit.

Bereits geerntet wird in Hohenwieden Petersilie.

440 Quadratmeter werden bei Querbeet in Griebenow mit verschiedenen Salatsorten bepflanzt.

Mit 230 verschiedenen Sorten dürfte Querbeet das vielfältigste Gemüseangebot besitzen.

DREI FRAGEN AN...

1Querbeet ist bekannt für sein riesiges Gemüseangebot. Welche Sorten werden in diesem Jahr angebaut? Wir bauen insgesamt 230 verschiedene Sorten Gemüse an. Von der Aubergine über Fenchel, Kohlrabi, Radieschen und Mohrrüben, verschiedene Salatsorten, Spinat, Sommerporree und Tomaten bis hin zu Zucchini. Hinzu kommen mehrere verschiedene Sorten Kräuter. Auf insgesamt 2,3 Hektar Fläche bauen wir unser Gemüse an.

2Was sind die Verkaufsschlager der Griebenower Biogärtnerei? Momentan haben wir noch Spinat von der Herbstaussaat im Angebot. Ein Nischenprodukt, welches über die Wintermonate richtig gut ging und auch jetzt noch nachgefragt wird. Ansonsten werden unsere Salate gern gekauft. Da bauen wir mehrere interessante Sorten wie Hirschhornsalat, Asia-Salat oder Rucola an und verkaufen diese als gemischte Salatboxen mit den essbaren Blüten von Kapuzinerkresse und Borretsch. Im Sommer sind unsere Tomaten sehr beliebt. Auch hier haben wir verschiedene Sorten im Angebot.

3Sind bei Querbeet Neuerungen geplant? Ja, wir planen, in diesem Jahr auch Blumen anzubieten, weil Leute schon oft danach gefragt haben. Wir denken da an ein Feld zum selbst schneiden. Außerdem wollen wir im Herbst eine Obstwiese auf dem Gelände anlegen.

OZ

Von Raik Mielke und Claudia Noatnick

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bastorf
Klaus Zeplien (2. v. l.) war 25 Jahre lang Vorsitzender des Kreisbauernverbandes. Sein Nachfolger ist Volker Bredenkamp (2. v. r.). Landrat Sebastian Constien (r.) und Versammlungsleiter Diethelm Hinz, Landwirt aus Neubukow, waren die ersten Gratulanten.

Volker Bredenkamp ist der neue Vorsitzende des regionalen Bauernverbandes Bad Doberan.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.