Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Prerow plant neues Wohngebiet
Vorpommern Grimmen Prerow plant neues Wohngebiet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 06.09.2013
Prerow

Das Ostseebad will den Bereich „Krabbenort“ weiter erschließen. Auf einer 1,6 Hektar großen Fläche können neun zusätzliche Baugrundstücke für freistehende Einfamilienhäuser geschaffen werden, heißt es in der Beschlussvorlage für die Sitzung am Donnerstag kommender Woche. Damit werde dem dringenden Bedarf nach Wohnbaugrundstücken in Prerow entsprochen.

Daneben werde durch den Bau von drei Ferienhäusern zur offenen Landschaft hin ein besonderes Angebot bereitgestellt, das die Attraktivität und Vielfalt des Ostseebades weiter verbessere. In dem Zusammenhang wird auch die Änderung des Flächennutzungsplanes erforderlich.

Während der Sitzung steht auch ein Beschluss, dass sich das Ostseebad gemeinsam mit Born für den Betrieb des Nothafens Darßer Ort bewerben solle.

Ralf Lohmeyer (Wir Prerower) begründet seine Vorlage mit den großen Touristenzahlen auf dem Darß, die eine gute Zusammenarbeit zwischen dem Nationalparkamt als „Hafenbehörde“ für den Nothafen und den Kommunen in allen Bereichen notwendig mache. Einschränkung: Eine endgültige Entscheidung der Gemeindevertretung über die Übernahme von Verantwortung sei erst nach Vorlage aller Details zur Art und Weise des Betreibens des Hafens möglich. Auch der Verein für den Erhalt des Naturhafens Darßer Ort hatte sich für den Betrieb des Nothafens interessiert.

Im Vorfeld der Wiederöffnung des Nothafens hatte sich der Worldwide Fund for Nature (WWF) erneut um den Betrieb des Nothafens beworben, indem die Naturschutzorganisation eine Verlängerung der Hafengenehmigung beantragt hatte.

Der WWF hatte den Nothafen bis zu seiner Schließung wegen der versandeten Zufahrt betrieben. Während der Sitzung geht es zudem um eine überplanmäßige Ausgabe im Zusammenhang mit der Sanierung des Parkettfußbodens und der Innentüren der Turnhalle sowie um die Richtlinie, nach der Zuwendungen der Kommune an Vereine und Verbände gewährt werden.

Die Sitzung findet übrigens am kommenden Donnerstag, dem 12. September, im Kulturkaten „Kiek in“ statt und beginnt um 19 Uhr.

tri

Großes Interesse gibt es in Grimmen an der Bundestagswahl, die am 22. September stattfindet. Bereits am zweiten Tag hat die Stadtverwaltung 230 Briefwähler verzeichnet.

06.09.2013

„Landfrauen öffnen ihre Gärten" ist das Motto einer Aktion des Landes-Frauenverbandes MV. Angelika Behnke lädt deshalb morgen nach Bartmannshagen ein.

06.09.2013

Der Landrat und die Kreistagspräsidentin zeichneten verdienstvolle Bürger aus Vorpommern-Rügen aus.

06.09.2013
Anzeige