Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Zarrendorfer Blauröcke luchsen Steinhagen den Pokal ab

Zarrendorf Zarrendorfer Blauröcke luchsen Steinhagen den Pokal ab

Neun Freiwillige Feuerwehren beteiligten sich am Wettkampf beim Amtsfeuerwehrtag des Amtes Niepars

Zarrendorf. Es war der Tag der Zarrendorfer Blauröcke. Beim diesjährigen Amtsausscheid der Freiwilligen Feuerwehren in Zarrendorf hatten die Gastgeber die Nase vorn und luchsten den Kameraden aus Steinhagen den Wanderpokal ab und verhinderten somit das Triple der Steinhagener. Der Zarrendorfer Feuerwehr-Nachwuchs kam auf Platz 3.

 

OZ-Bild

Es ist nicht nur ein sport- liches Kräfte- messen, son- dern auch eine Möglichkeit zu zeigen, dass es uns gibt.“ Siegfried Krüger, Amtswehrführer

Hunderte Feuerwehrmänner und -frauen sowie Mitglieder der Kinder- und Jugendwehren trafen sich am Wochenende in der Gemeinde Zarrendorf, um sich bei verschiedenen sportlichen Wettkämpfen, wie Löschangriff, Knotenkunde und Kettensägenübung, miteinander zu messen. Schon beim Löschangriff mussten die Steinhagener Federn lassen. Mit 39 Sekunden im ersten Lauf landeten sie hinter Zarrendorf und Wendorf nur auf Platz drei. In der Disziplin Seilverbindungen mussten möglichst schnell vorgegebene Knoten, wie Mastwurf, Zimmermannsschlag oder Pfahlstich fehlerfrei gefertigt werden. Fehlerfrei machte hier Zimkendorf mit 31,51 Sekunden das Rennen vor Zarrendorf und Groß Kordshagen. Knifflig wurde es beim Kettensägen, galt es doch, nicht nach Größe, sondern nach Gewicht zu sägen. So mussten die Blauröcke versuchen, eine Baumscheibe von einem Stamm zu sägen, deren Gewicht möglichst nah an das herankam, welches der Amtswehrführer zuvor festgelegt hatte. Mit nur zehn Gramm Abweichung gelang dies Malte Melzer aus Steinhagen und Thomas Höpfner aus Groß Kordshagen. Das Stechen entschied der Kordshagener schließlich für sich. Am Endergebnis änderte dies nichts mehr. Der Pokal blieb in Zarrendorf. Die Kameraden dürfen sich im September beim Kreisausscheid nochmals beweisen.

Auch der Feuerwehrnachwuchs bewies in Zarrendorf Geschicklichkeit und Schnelligkeit auf seinem Parcours. Es siegte das Nachwuchsteam aus Niepars, gefolgt von Zimkendorf und Steinhagen.

Ähnlich sah das Ergebnis bei den Jugendfeuerwehren aus: Bei ihrem Löschangriff erreichten die jungen Kameraden aus Niepars zuerst ihr Ziel, gefolgt von Zimkendorf, Zarrendorf und Steinhagen. Da sich die Zarrendorfer an der Knotenstation verhedderten, mussten sie in der Gesamtwertung Steinhagen den Vortritt lassen und wurden Dritte.

wbk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zarrendorf
Schnelligkeit ist gefragt beim „Löschangriff nass“.

Ein Frauen- und neun Männerteams, vier Jugend- sowie drei Kindertrupps beim 10. Nieparser Amtsfeuerwehrtag

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.