Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Zum Fahrrad-Training ins Schwimmbad

Kirch Baggendorf Zum Fahrrad-Training ins Schwimmbad

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft hatte zum 6. Kinderzeltlager nach Kirch Baggendorf eingeladen

Voriger Artikel
Motorrad-Unfall fordert zwei Schwerverletzte
Nächster Artikel
Zeltlager im Schwimmbad begeistert 40 Kinder

Der zehnjährige Louis Wodzich absolviert den Fahrradparcours. Fotos (3): Roswitha Pendzinsky

Kirch Baggendorf. „Die Zeltlager sind immer toll“, bringt es Paula Otto aus Vorland auf den Punkt. Am Wochenende fand das mittlerweile 6. Kinderzeltlager der DLRG statt. Das Schwimmbad in Kirch Baggendorf ist einfach ideal dafür.

OZ-Bild

Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft hatte zum 6. Kinderzeltlager nach Kirch Baggendorf eingeladen

Zur Bildergalerie

Die Truppe macht so viel Spaß.“ Jonny Dräger, Bad Sülze, über die Grimmener DLRG-Gruppe

Die Mitglieder der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft, Ortsgruppe Grimmen, sichern mit ihren Rettungsschwimmern seit Jahren das beliebte Freizeitbad ab. Die Mitglieder sehen es als ihre Aufgabe, die Bevölkerung über die Gefahren im und am Wasser aufzuklären und Nichtschwimmer zu Schwimmern und später zu Rettungsschwimmern auszubilden. Und dass das überaus spielerisch und zugleich lehrreich in Form eines Zeltlagers sein kann, kam überaus gut bei den Mädchen und Jungen an.

Hannah Dräger war mit ihren fünf Jahren die Jüngste des Zeltlagers. „Ich finde das hier ganz toll. Ich kann schon fast richtig schwimmen, ich habe schon das Seepferdchen“, erzählt die blonde Fünfjährige. Und ergänzt: „Ich bin aber mit meinem Papa hier.“

Ihr Papa ist Jonny Dräger aus Bad Sülze, der von dem schönen Schwimmbad in Kirch Baggendorf schwärmt und begeistert sagt: „Die Truppe macht so viel Spaß.“ Damit meint er die aktuell 219 Mitglieder zählende Grimmener DLRG-Gruppe.

Beim Zeltlager wurden vierzig Teilnehmer gezählt. „Aber das alles wäre ohne die Unterstützung der Eltern nicht möglich gewesen“, freut sich Dietmar Möller. Als Kfz-Fachmann kümmert er sich eigentlich um die Technik, angefangen von Booten bis hin zum Vereinsbus. Er war einer von mehreren Betreuern, die den Kindern und Jugendlichen ein unvergessliches Wochenende bereiteten. Und die hatten sich jede Menge für die Teilnehmer einfallen lassen.

Jeden Freitag ist aktives Training angesagt, das war auch am ersten Zeltlagertag nicht anders. Am Sonnabend machten sich die jungen Leute dann per Fahrrad auf nach Leyerhof in den dortigen Landwirtschaftsbetrieb. Die interessante Führung kam bei allen gut an. Per Pedes ging es wieder zurück und zur Abkühlung ins kühle Nass.

Das Fahrrad war am Sonnabend das bestimmende Sportgerät. „Die DLRG hatte bei uns nachgefragt, ob wir Verkehrserziehung mit dem Fahrrad machen können. Das machen wir natürlich gern“, erzählt Polizeiobermeisterin Andrea Hinkelmann, die mit ihrer Kollegin Polizeihauptmeisterin Beate Kasten einen interessanten Parcours aufgebaut hatte. „Ich fand das richtig gut, aber das einhändige Fahren war ganz schön schwer“, gibt der elfjährige Louis Wodzich zu. Diese Erfahrung machten auch einige andere. Aber alle bestanden den Lichttest und wurden dafür mit einer Plakette am Rad belohnt. Darüber freute sich auch Amelie Köpke, die über das Grimmener DLRG-Team sagt: „Das ist ein schöner Sport, von dem man sein Leben lang was hat. Und außerdem sind die Trainer alle nett und nicht so streng.“

Ähnlich sehen das auch Paula Otto aus Vorland, Alexa Kutz aus Deyelsdorf und Jessica Wegner aus Stoltenhagen. Für die Mädels ist die DLRG zur zweiten Familie geworden. So feierte Jessica ihren 16.

Geburtstag in Kirch Baggendorf mit vielen Freunden und freute sich über die Geburtstagstorte von Alexa.

Mit Spannung wurde die Schatzsuche am Abend erwartet. Es war ein Zeltlager, das dank der großen Unterstützung von Eltern und Betreuern sowie von einheimischen Firmen für die Kinder ein echtes Ferienerlebnis war.

Die Ortsgruppe befasst sich darüber hinaus mit der Jugendarbeit, der Schwimmausbildung, der Ausbildung in Erste Hilfe und Schulung von Sanitätshelfern und Sanitätern im Katastrophenschutz Mecklenburg-Vorpommern. Aktuell sind 219 Mitglieder organisiert, die regelmäßig an den Ausbildungen und dem Training in Greifswald teilnehmen. Alle arbeiten ehrenamtlich und aus eigenen Mitteln und finanzieren ihre Arbeit durch die Beiträge der Mitglieder und durch Spenden aus der Bevölkerung.

Roswitha Pendzinsky

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Grimmen
Verlagshaus Grimmen

Bahnhofstraße 11
18507 Grimmen
Telefon: 03 83 26 / 46 07 84

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
9.30 bis 16.30 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Almut Jaekel
E-Mail: lokalredaktion.grimmen@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Termine, Events, Veranstaltungen Teaser der den User auf die Seite "Termine" führen soll image/svg+xml Image Teaser Termine 2015-09-23 de Veranstaltungen Aktuelle Termine Konzerte, Kino, Ausstellungen, Vorträge, Theater, Workshops, Tanz und noch vieles mehr. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.