Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Grimmen Zweitklässler erleben Unterrichtstag im grünen Klassenzimmer
Vorpommern Grimmen Zweitklässler erleben Unterrichtstag im grünen Klassenzimmer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.04.2013
Die Schüler der Klasse 2 der Abtshagener Grundschule mit Ivetta Riedel und Ralf Sodmann unter einem der Nistkästen. Quelle: Anja Bruder
Abtshagen

Ausgerüstet mit zwei Nistkästen, einer Leiter, einer Rolle Draht, einem Seitenschneider, einem wasserfesten Stift und einer Karte zogen sechs Mädchen und 14

Jungen der zweiten Klasse der Abtshagener Grundschule gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Ivetta Riedel und Forstwirtschaftsmeister Ralf Sodmann (34) gestern Morgen in das Wäldchen am Ortseingang von Abtshagen. Dort sollten die Nistkästen aufgehängt werden. „Dank des Kooperationsvertrages, den wir mit der Forst geschlossen haben, können wir mit solchen Unterrichtsstunden den Lernstoff für unsere Schüler noch interessanter gestalten“, sagte Ivetta Riedel. Bereits in den vergangenen Wochen lernten die Kinder viel über die Vögel in den Wäldern.

Bevor ein passender Baum für den Nistkasten ausgesucht wurde, schrieben die Kinder ihre Namen auf die Kästen — die Mädchen auf den einen, die Jungen auf den anderen. „So könnt ihr bei einem Spaziergang gucken, ob euer Nistkasten von den Vögeln angenommen wurde“, begründete Ralf Sodmann. Im Anschluss erläuterte der Forstmitarbeiter, der beim Forstamt Poggendorf für Ausbildung und Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist, für welche Vögel die Brutkästen vorgesehen sind. Durch Fragen teste er das Wissen der Schüler. Schnell fanden sie heraus, dass diese nur für Meisen oder Spatzen, wie den Feldsperling, sein können. Denn „für eine Amsel ist die Öffnung ja zu klein“, bemerkte Jonas Bayer (7).

Ein „Ach so“ im Chor war von den Mädchen und Jungen auf die Erklärung zu hören, warum gerade Meisen so wichtig für den Wald sind. Fasziniert hörten sie Ralf Sodmann zu, während er erläuterte, dass diese kleinen nützlichen Vögel Ungeziefer, wie etwa Raupen, von den Blättern fressen. Auch hatte der Forstmitarbeiter viele weitere interessante Tipps, was beim Nistkasten anbringen zu beachten ist — dass er mit Draht zu befestigen ist, die Öffnung nach Süden ausgerichtet sein muss, er nicht zu tief hängen darf und dass mehrere Brutkästen im größeren Abstand angebracht werden. „Sonst streiten die Vögel sich um das Futter“, wusste Pepe Rackow (7), warum das so sein soll. All das wurde von den Schülern berücksichtigt und der Standort in der Karte mit einem Punkt gekennzeichnet.

„Wir haben vor, dieses Wäldchen als Schulwald zu nutzen. Wollen das natürlich aber erst mit der Gemeinde abstimmen“, erzählt Ralf Sodmann. Viele Ideen hat er für die Umsetzung bereits. „Man könnte ein grünes Klassenzimmer errichten, oder die Wege mit verschiedenen Untergründen anlegen“, verrät er.

Anja Bruder

Seit dem vergangenen Jahr findet im Kulturkaten die Veranstaltungsreihe „Kabarett im Kiek in“ statt. Im Mai ist Uli Masut in Prerow. Erstmals gastiert am 25. Mai das Central Kabarett Leipzig.

12.04.2013

Gegen FC Neubrandenburg II soll ein Sieg eingefahren werden.

12.04.2013

GSV-Präsident: „Zusammenarbeit nachhaltig gestört.“

12.04.2013