Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten 25 Jahre: Schlündelgründer feiern Jubiläum
Vorpommern Ribnitz-Damgarten 25 Jahre: Schlündelgründer feiern Jubiläum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Anja Albrecht, Britt Schmidt, Sandra Rupnow, Ernst Stiegeler und Anna Schmidt (v.l.) proben seit August für das neue Schlündelgründer-Theaterstück. In diesem Jahr wird der Froschkönig auf die Bühne gebracht. Quelle: Moritz Naumann
Ribnitz-Damgarten

Das Licht geht an im Saal des Stadtkulturhauses von Ribnitz-Damgarten. Der weitläufige Raum mit der großen Bühne befindet sich seit August wieder fest im Griff der Schlündelgründer. Die Theatergruppe probt hier für die acht öffentlichen Vorstellungen, die ab 24. November das alte Gebäude mit Leben füllen sollen. Zum 25. Jahresjubiläum steht das beliebte Weihnachtsmärchen vom „Froschkönig“ auf dem Programm. Das Ziel: Den Zuschauer überraschen und emotional ergreifen.

„Letztes Jahr waren die Karten so schnell ausverkauft, wie noch nie“, sagt Ina Lächelt-Schulz, organisatorische Leitung der Theatertruppe. Warum das so ist? „Wir sind eine Theatertruppe mit Laien-Schauspielern. Doch die Leidenschaft, die wir auf die Bühne bringen, ist professionell“, sagt die 46-Jährige. Der Rentner, die Steuerfachangestellte, die Lehramtsstudentin und die Grundschullehrerin: Die Schauspieler der Schlündelgründer sind Menschen, die aus dem Stadtbild bekannt sind und genau das wäre die Formel des Erfolges: „Das Publikum staunt, wenn es feststellt, dass das doch eigentlich der Edeka-Verkäufer ist, der ihnen dann die Tränen in die Augen treibt.“

Schauspieler aus allen Generationen

Die 14 Schauspieler bieten eine Bandbreite verschiedenster Persönlichkeiten und Generationen. „Unsere jüngste Darstellerin ist sieben Jahre alt, unser Ältester 70“, sagt Lächelt-Schulz. Doppelbesetzungen gibt es nicht. „Wenn jemand krank wird, steht er auch mal mit 40 Fieber auf der Bühne“. Selbst Eltern würden ihre kranken Kinder aufpäppeln, um die Vorstellungen zu ermöglichen. „Aber im größten Notfall schreiben wir die Rolle aus dem Skript“, sagt Regisseur Michael Thai Vu Tien (27).

Die Theatergruppe tritt nun im 25. Jahr im Stadtkulturhaus auf. Am Anfang, 1993, war alles sehr spartanisch: „Wir hatten kein Bühnenbild und lediglich einen Standscheinwerfer, der dann immer auf die jeweilige Szene gedreht werden musste.“ Jedes Jahr gab es ein neues Märchen, was durch die Gruppe umgeschrieben und aktualisiert wurde. Dabei gehe es immer auch darum, aktuelle Ereignisse in die Vorstellung einzubinden. „Dafür ist Theater auch da. Es kann helfen das Zeitgeschehen zu verstehen und nachzuempfinden“, sagt Regisseur Michael Thai Vu Tien. In diesem Jahr wird erstmalig der Froschkönig aufgeführt. „Wir wollen nicht zu viel verraten, aber die aktuelle Debatte um den Umgang mit unserer Umwelt wird eine Rolle spielen“, sagt Ina Lächelt-Schultz.

Eine neue künstlerische Leitung 

Die Organisation solch eines Projektes ist mit viel Arbeit verbunden. „Da fließen auch mal Blut, Schweiß und Tränen“, sagt die Betriebswirtin eines Handwerksbetriebes. Das ist auch der Grund, warum die langjährige künstlerische Leitung Andrea Starre-Peters nicht mehr aktiv an der Realisierung teilnimmt. „Sie geht auf die 70 zu und die Arbeit mit so vielen unterschiedlichen Menschen kann anstrengend sein.“ Trotzdem ist Stache-Peters bei den Vorstellungen dabei und unterstützt die Truppe, wo es möglich ist.

Die Schlündelgründer haben der ehemaligen Schauspielerin des Rostocker Volkstheaters viel zu verdanken. „Sie hat das Projekt auf den professionellen Weg gebracht, auf dem es heute ist“, sagt Lächelt-Schulz.

Dafür seit letztem Jahr mit von der Partie: Michael Thai Vu Tien (27). Er sei als Regisseur das perfekte Pendent zur organisatorischen Leitung von Ina Lächelt-Schulz. „Er hat das Auge und weiß, was er machen muss, damit auch eine 13-Jährige es schafft, in ihrer Rolle auf der Bühne zu weinen. Darüber hinaus strahlt er Ruhe aus. Wir sind gegensätzlich und deshalb ein gutes Team“, sagt Lächelt Schulz und lacht. Nach einer abgebrochenen Schauspiel-Ausbildung macht Vu Tien im Moment eine Erzieherausbildung. Bei den Schlündelgründern sei er vor allem aus Leidenschaft für das Handwerk.

Für die Vorstellungen im nächsten Jahr würden sich die Schlündelgründer über weitere begeisterte Schauspieler freuen. „Wir brauchen vor allem noch Jungs und Männer. Traut euch“, sagt Lächelt-Schulz. Eine perfekte Möglichkeit mal hineinzuschnuppern sei die AG der Theatertruppe, die im April startet. Aber am besten überzeugen sich Interessierte in einer der kommenden Vorstellungen einfach selbst.

Der Froschkönig: Termine, Kosten und Zeiten

Karten für die acht Vorstellungen gibt es ab 29. Oktober in der Tourist-Information von Ribnitz-Damgarten. Der Eintritt kostet für Kinder vier und für Erwachsene sieben Euro. Alle Vorstellungen finden im Ribnitzer Stadtkulturhaus statt. Die Termine: 24. November um 15 Uhr, 25. November um 15 Uhr, 1. Dezember um 15 Uhr, 2. Dezember um 15 Uhr, 8. Dezember um 15 Uhr, 9. Dezember um 15 Uhr, 15. Dezember um 15 Uhr, 16. Dezember um 15 Uhr.

Moritz Naumann

Die Erneuerung der Halle in Barth-Süd soll im April kommenden Jahres abgeschlossen sein. Der Neubau eines Sportplatzes hat zunächst keinen Vorrang.

25.10.2018

Für das Schlosshotel bei Ribnitz-Damgarten fand sich vor dem Stralsunder Amtsgericht kein neue Eigentümer. Nächster Termin wohl erst im nächsten Jahr. Der Betrieb läuft jedoch weiter.

25.10.2018
Ribnitz-Damgarten EU-Regelung bietet Bestandsschutz - Ausfahrten mit Zeesenbooten gesichert

Ein Attest macht es möglich: Bestandsschutz für die nächsten 15 Jahre genießen gewerblich genutzte Zeesenboote. Anfang Oktober ist eine neue europäische Regelung in Kraft getreten.

25.10.2018