Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
27 Meter tief unterm Ribnitzer See

Ribnitz-Damgarten 27 Meter tief unterm Ribnitzer See

Eine Spezialfirma ist auf der Ribnitzer Gänsewiese derzeit mit Pilotbohrungen für die Leitungen zum Solarpark Pütnitz beschäftigt. 27 Meter tief unter dem Ribnitzer See entlang sollen diese später verlaufen.

Voriger Artikel
Straßenaushub sorgt für Ärger
Nächster Artikel
Schülerin gewinnt mit Rassekaninchen Europameistertitel

Mit dieser Bohranlage werden von der Gänsewiese aus Pilotbohrungen durchgeführt.

Quelle: Virginie Wolfram

Ribnitz-Damgarten. Insgesamt werden über 1,6 Kilometer tonnenschwere Rohrgestänge verlegt. Die Rohre sind zwischen neun und zehn Meter lang. „Die Bohranlage, mit der wir hier arbeiten, wiegt 250 Tonnen“, sagt Bauleiter Harry Hanke. Bereits zu Beginn der Arbeiten, die einen Großteil der Gänsewiese einnehmen, waren die Bohrspezialisten auf einen Findling oder Ähnliches gestoßen. Derzeit laufen die Arbeiten aber reibungslos. Mit der unterirdischen Leitung wird der Solarpark in Pütnitz mit einem gerade entstehenden Umspannwerk am Ortseingang Ribnitz verbunden. So soll die gewonnene Solarenergie ins Netz eingespeist werden.

Virginie Wolfram

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Verlagshaus Ribnitz-Damgarten

Lange Straße 43/45
18311 Ribnitz-Damgarten

Öffnungszeiten:  
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Robert Niemeyer
Telefon: 0 38 21 / 88 86 39
E-Mail: ribnitz-damgarten@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.