Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten 30 km/h im gesamten Stadtgebiet?
Vorpommern Ribnitz-Damgarten 30 km/h im gesamten Stadtgebiet?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:54 28.04.2018
Seit dem vergangenen Jahr gilt in der Straße Am See in Ribnitz Tempo 30. Quelle: Foto: Robert Niemeyer

Am 8. Mai wird der Entwurf des überarbeiteten Lärmaktionsplanes der Stadt Ribnitz-Damgarten vorgestellt. Dazu findet eine gemeinsame Sitzung des Ausschusses für Stadt- und Ortsteilentwicklung, Bau und Wirtschaft, des Ausschusses für Ordnung, Sicherheit und Verkehr und des Landwirtschafts- und Umweltausschusses statt. In diesem Plan, der spätestens am 18. Juli beim Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie vorliegen muss, sollen alle Maßnahmen geprüft und aufgelistet werden, mit deren Hilfe Anwohner an besonders stark befahrenen Straßen vor Lärm geschützt werden können. Zum Thema Lärmaktionsplan ist der Verwaltung am 22. März ein Schreiben betroffener Bürger zugegangen. In dem Papier wird gefordert, alle stark belasteten Straßen im Amt Ribnitz-Damgarten zu erfassen und Möglichkeiten zur Verkehrsreduzierung und -beruhigung festzuschreiben. Im Einzelnen werden folgende Straßen genannt: Bahnhofstraße, Damgartener Chaussee, Straße Am See/Fritz-Reuter Straße, Lange Straße, Körkwitzer Weg, Rostocker Straße, Schillstraße, Barther Straße, Saaler Chaussee und Straßenabschnitte der B 105, zum Beispiel im Ortsteil Borg. Die betroffenen Bürger nennen zahlreiche konkrete Maßnahmen, mit deren Hilfe aus ihrer Sicht der Lärm in der Stadt reduziert werden könnte. Dazu gehört unter anderem eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf 30 km/h im gesamten Stadtgebiet, die Installation von Verkehrshinweisen wie Smileys oder digitale Anzeige der gefahrenen Geschwindigkeit und die Schaffung von Straßeneinengungen und Verkehrsinseln, zum Beispiel im Körkwitzer Weg, in der Barther Straße oder Damgartener Chaussee.

Als weitere Maßnahmen werden unter anderem auch regelmäßige Geschwindigkeitskontrollen in den Hauptverkehrszeiten und ein Verbot von Lkw über 3,5 Tonnen, außer Lieferverkehr, im gesamten Stadtgebiet vorgeschlagen.

es

Mehr zum Thema

Deutsche Anbieter hinken auf dem wichtigsten Markt für Elektroautos bislang hinterher. Mit zusätzlichen Milliarden und einer neuen Marke bläst VW jetzt zum Angriff.

28.04.2018

Gegen sie ist der VW Golf ein Auto von gestern. Denn mit der vierten Generation der Mercedes A-Klasse beginnt zumindest in den Augen der Schwaben beinahe eine neue Auto-Ära. Doch mit dem Fahren hat der Fortschritt nur noch wenig zu tun.

29.04.2018

Der Diesel ist in Verruf geraten, macht bei Bosch aber einen beträchtlichen Teil des Geschäfts aus. Damit das so bleibt, hat der Zulieferer viel Geld investiert - und angeblich eine Lösung für das Stickoxid-Problem gefunden.

28.04.2018

Veranstalter hoffen auf breite Unterstützung für eine neue Multimedia-Bühne

02.05.2018

Noble klassische Segelyacht „Pandora“ ist in Barther Werft Rammin stilgerecht überholt worden

27.04.2018

Ab August gibt es sieben neue Stellen für Schulsozialarbeiter / Einige Schulen warten seit Jahren / Stadt trägt die Kosten

27.04.2018
Anzeige