Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
400 000 Euro: Trin bekommt eine neue Kläranlage

Trinwillershagen 400 000 Euro: Trin bekommt eine neue Kläranlage

Die Gebühren für die zentrale Abwasserentsorgung sollen aber nicht erhöht werden.

Voriger Artikel
Bibliothekarin hütet Schatz der Fotografie
Nächster Artikel
Ganzjährig geöffnet

Der alte Graben am Ortseingang in Trinwillershagen wird stillgelegt.

Quelle: Carolin Riemer

Trinwillershagen. Trinwillershagen investiert in eine reinere Luft. Für etwa 400 000 Euro entsteht im Frühjahr eine neue Kläranlage am Eingang des Dorfes.

Der Neubau

Dort, wo seit den 1970er Jahren ein offener Oxidationsgraben für ein unschönes Bild und stinkige Luft sorgte, wird eine Tropfkörperanlage gebaut. Der Platz wird bereits beräumt, der Bau beginnt sobald nicht mehr mit Frost und Schnee gerechnet werden muss. Die Anwohner aus Trinwillershagen und Wiepkenhagen , die von der neuen Anlage profitieren, müssen jedoch nicht bangen, dass sich die Investitionskosten in ihren Abwassergebühren niederschlagen. „Die Gebühren für die zentrale Abwasserentsorgung werden nicht erhöht“, betont Bürgermeister Achim Markawissuk. Die moderne Anlage soll die Lebensqualität in Trinwillershagen erhöhen.

Zum einen fällt der hässliche Anblick des offenen Grabens weg, der Dorfbesucher bislang unmittelbar hinter dem Ortseingangsschild empfing. Auch die Geruchsbelästigung sei mit Fertigstellung der Tropfkörperanlage Schnee von gestern. Das Schmutzwasser wird künftig nämlich in geschlossen Stahlbehältern gereinigt, der Graben wird stillgelegt. Außerdem können durch das neue Verfahren etwa 10 000 Euro pro Jahr eingespart werden, sagt Achim Markawissuk.

Das Verfahren

Die Tropfkörperanlage gehört zwar zu den ältesten, aber auch zu den stromsparendsten Abwasserreinigungsverfahren. Es bewährt sich seit mittlerweile 30 Jahren.In der Vorklärung werden Feststoffe von Flüssigkeiten getrennt, indem sie auf den Boden absacken. Danach gelangt das Abwasser über ein Verteilersystem in die biologische Stufe, die eigentlichen Tropfkörperanlage. Hier wird es durch einen Verteiler über die Tropfkörperschüttung (Lavaschlacke beziehungsweise viele kleine Lavasteine oder Kunststoffröhrchen) verteilt. Auf diesen bilden sich die Bakterien, welche zur Reinigung des Abwassers benötigt werden. Die Versorgung der Bakterien mit Sauerstoff geschieht in der Regel über den Behälterdeckel, der zu diesem Zweck einige Löcher hat. Das Abwasser tropft durch das Schüttgut bis zum Boden des Behälters, und wird dann in die Nachklärung (die letzte Behälterkammer) befördert.

In der Nachklärung werden dann die restlichen Feststoffe, welche hier noch auf den Grund absacken, wieder zurück in die erste Kammer gepumpt. Außerdem wird dadurch ein Kreislauf geschaffen, das heißt ein Teil des Abwassers läuft zweimal durch den Tropfkörper. Das geklärte Abwasser kann im letzten Schritt, in der Nachklärung, von hier aus versickert, verrieselt oder in einen Vorfluter eingeleitet werden.

Carolin Riemer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zinnowitz
Auf der großen Wiese an der Bundesstraße 111 in Zinnowitz plant die Firma Stolz ein Erlebnisdorf mit Caravanstellplatz.

Die Bebauung der sogenannten „Zirkuswiese“ in Zinnowitz auf Usedom erregt weiter die Gemüter. Pro und Kontra gab es am Montag dazu im Bauausschuss. Mittlerweile soll es 1400 Unterschriften gegen das Projekt der Kaufhaus Martin Stolz GmbH geben.

mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Benjamin Barz ? Ostsee-Zeitung Hilfe Aktion Wohltaetigkeit Teaser der den User auf die Seite "Helfen bringt Freude" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Helfen bringt Freude“ 2015-11-30 de Aktion Helfen bringt Freude Seit 27 Jahren engagieren sich unsere Leser zusammen mit der OZ für sozial schwache Familien, Kinder sowie gemeinnützige Projekte in Mecklenburg-Vorpommern. Wie Sie in diesem Jahr helfen können, erfahren Sie hier.
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.