Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Ab Montag neues Nadelöhr in der Stralsunder Altstadt
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Ab Montag neues Nadelöhr in der Stralsunder Altstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.07.2013
Stralsund

Autofahren in der Stralsunder Altstadt wird ein Stück komplizierter. Wie die Stadtverwaltung gestern mitteilte, beginnen am Montag Bauarbeiten zur Sanierung der Marienstraße, die einige Sperrungen nach sich ziehen. Bis etwa Ende Dezember ist die Marienstraße zwischen Tribseer Straße und Bleistraße sowie die Einmündung Tribseer Straße vor der Deutschen Bank voll gesperrt. „Die Ausfahrt zum Tribseer Damm oder Knieperwall ist vorerst nicht möglich“, so Pressesprecher Peter Koslik.

Eine Umfahrung der Baustelle über Katharinenberg/Tribseer Straße und über Bleistraße/Marienstraße soll gewährleistet werden. Für Fußgänger bleibt der gesperrte Bereich passierbar. Für die Erneuerung der Fahrbahn mit Natursteinpflaster sind 230 000 Euro eingeplant. Außerdem tauscht die Rewa die Schmutz, Regen- und Trinkwasserleitungen aus.

OZ

Anzeige