Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Arbeitslosigkeit im Bezirk Ribnitz-Damgarten gestiegen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Arbeitslosigkeit im Bezirk Ribnitz-Damgarten gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:01 29.11.2018
Die Zahl der Arbeitslosen ist gestiegen. Quelle: dpa
Ribnitz-Damgarten

Im Geschäftsstellenbezirk Ribnitz-Damgarten gab es im November deutlich mehr Arbeitslose als im Oktober. Wie die Bundesagentur für Arbeit mitteilte, ist die Zahl der Menschen ohne Job auf 1981 angestiegen. Das ist ein Plus von 328 Arbeitslosen. Insgesamt ist die Zahl aber rückläufig. Nach den Angaben der Arbeitsagentur waren im November 2017 noch 175 mehr Arbeitslose zu verzeichnen.

Die Arbeitslosenquote auf Basis aller betrug im vergangenen Monat 7,8 Prozent. Dabei meldeten sich 718 Personen neu oder erneut arbeitslos, gleichzeitig beendeten 395 ihre Jobsuche. „Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 5496 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 1009 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum; dem gegenüber stehen 6017 Abmeldungen von Arbeitslosen“, heißt es in einem Bericht der Bundesagentur.

Der Bestand der Stellen ist im November um zwölf auf 404 angestiegen. Dennoch ist die Zahl im Vergleich zum Vormonat rückläufig, ebenso die Zahl der neu gemeldeten Jobs. „Seit Januar gingen 1240 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 106“, heißt es in dem Bericht.

Der großer Teil (43,2 Prozent) der Arbeitslosen ist 55 Jahre und älter. Mehr als 20 Prozent sind Langzeitarbeitslose.

OZ

Der Täter hatte über Instagram und WhatsApp gezielt Kontakte zu Kindern im gesamten Bundesgebiet gesucht. Er versuchte, die Kinder zu Nacktfotos zu bewegen, auf denen sie sexuelle Handlungen an sich vornehmen – mit Erfolg.

29.11.2018

Während eines Workshops haben sich die Dierhäger Gemeindevertreter und sachkundigen Einwohner auf die Sanierung der Turnhalle der Grundschule festgelegt. Ein Neubau ist damit vom Tisch.

29.11.2018

Teile der Gemeindevertretung in Eixen sperren sich gegen den Vorschlag von Bürgermeister André Bonitz, Ortsvorsteher in den Ortsteilen einzusetzen. Dahinter steckt womöglich mehr als objektive Uneinigkeit.

28.11.2018