Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Auf den Spuren des DDR-Autoren Wolfgang Schreyer
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Auf den Spuren des DDR-Autoren Wolfgang Schreyer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:09 22.07.2017
Der DDR-Schriftsteller Wolfgang Schreyer am Strand. Quelle: Paul Schreyer
Ahrenshoop

Wolfgang Schreyer machte sich in der DDR durch seine Abenteuerromane einen Namen. Im November wird der erfolgreiche DDR-Autor, der seit Jahrzehnten in Ahrenshoop (Landkreis Vorpommern-Rügen) lebt, 90 Jahre alt. Nun interviewte sein Sohn Paul Schreyer – heute selbst Autor und Journalist – seinen Vater. In heimischer Atmosphäre erzählt Schreyer über sein Leben und Werk.

 

Auch eine neue Website mit einem ausführlichen Werkverzeichnis gingen vor Kurzem online. Paul Schreyer schreibt auf seinem gleichnamigen Blog, es ist „Zeit für einen Rückblick und eine Erinnerung an seine Arbeit, die mit meiner eigenen eng verknüpft ist.“

Wolfgang Schreyers Literaur beruht auf politischen Ereignissen. Für seinen Kriegsroman „Unternehmen Thunderstorm“ erhielt er 1956 den Heinrich-Mann-Preis. Seine Werke erreichten bislang eine Gesamtauflage von mehr als fünf Millionen Exemplaren. Einer seiner bekanntesten Romane mit dem Titel „Das güne Ungeheuer“ wurde im Jahr 1995 vom Deutschen Fernsehfunk (DFF) verfilmt. Auch die DEFA produzierte mehrere Spielfilme nach den Vorlagen Schreyers.

Schreyer wurde im Zweiten Weltkrieg als Flakhelfer eingesetzt, trat 1944 der NSDAP bei und diente in der Wehrmacht. Mit dieser Phase setzte er sich unter anderem in dem Beitrag „Promis im Zwielicht“ in der Tageszeitung „Neues Deutschland“ auseinander.

 Sophie Martin

Mehr zum Thema

In „Die Welt im Rücken“ schrieb Thomas Melle über seine bipolare Erkrankung. Das Aufsehen erregende Buch bringt ihm nun gleich zwei Literaturpreise ein.

18.07.2017

Mit Kathrin Schmidt und Hans-Eckardt Wenzel begegnen sich Literatur und Musik in Landsdorf

20.07.2017

Mit Kathrin Schmidt und Hans-Eckardt Wenzel begegnen sich Literatur und Musik in Landsdorf

20.07.2017