Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten 34-Jähriger schlägt Lebensgefährtin
Vorpommern Ribnitz-Damgarten 34-Jähriger schlägt Lebensgefährtin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:04 13.01.2015

Wegen der Vorwürfe Körperverletzung und Beleidigung musste sich Ralf P.* vor dem Amtsgericht in Ribnitz-Damgarten verantworten. Gerichtstermine sind für den 34-Jährigen allerdings nichts Neues. Er hat mehrere Vorstrafen, die meisten aus den 1990er Jahren.

Vergangenes Jahr zog es P. nach Barth. Der Liebe wegen. Er gab seine Arbeit in Hamburg auf, zog mit Melanie T.* zusammen. Was, wie er sagte, aber nicht funktioniert habe. Im Juli 2014 eskalierten die Streitigkeiten. Wie der Staatsanwalt auflistete, sei Ralf P. an zwei Tagen seiner Lebensgefährtin gegenüber handgreiflich geworden. „Es ist blöd gelaufen, tut mir tierisch leid. Wir hatten eine Hammerbeziehung“, gab sich der 34-Jährige reuig. Die „Hammerbeziehung“ besteht inzwischen nicht mehr. Als Zeugin schilderte Melanie T., dass sie damals Verletzungen erlitt, unter anderem Hämatome.

Der Staatsanwalt sah deshalb auch die Schwelle zur Körperverletzung eindeutig überschritten und beantragte eine Geldstrafe. Das sah auch das Gericht so. Da die meisten der Vorstrafen aus den 1990ern stammen, wurden nur die beiden zeitlich letzten (aus den Jahren 2009 und 2012) gewertet.

Ralf P. bekam eine Geldstrafe von 1500 Euro, aufgeteilt in 50 Tagessätze von je 30 Euro. „Das ist eine Menge Kies, das muss ich abstottern“, sagte der Angeklagte, der das Urteil zum Verhandlungsende annahm und auf einen Einspruch verzichtete.

*Namen geändert



Peter Schlag

Anzeige