Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Unbequemes Denkmal: Das Dampfmaschinenhaus am Trebin
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Unbequemes Denkmal: Das Dampfmaschinenhaus am Trebin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
03:41 04.09.2013
Besuch einer Schulklasse in der Dampfmaschinen-Ausstellung. Quelle: Hans-Joachim Meusel
Barth

Einen provokanten Titel trägt der diesjährige Tag des offenen Denkmals: „Jenseits der Guten und Schönen: Unbequeme Denkmale?“

Am 8. September wird zu Besichtigungen eingeladen, und eines der scheinbar ungeliebten Denkmale ist das kleine Häuschen auf dem Gelände der früheren Zuckerfabrik mit einer Sammlung von Dampfmaschinen.

Eine Truppe von technikbegeisterten Mitgliedern kümmert sich seit Jahren um den Erhalt von bedeutsamen Dampfmaschinen. Man organisiert Führungen, ist mit Dampfmodellen oft bei anderen Veranstaltungen dabei, und baut liebevoll im einstigen Generatorhaus an den Exponaten.

Die Unterstützung für den Verein „Interessengemeinschaft Barther Dampfmaschinen“ hält sich dabei in engen Grenzen. Dabei gibt es hier einmalige technische Wunderwerke zu sehen. Der gewaltige Schwungradgenerator zum Beispiel wurde bereits zu DDR-Zeiten auf Betreiben des damaligen Leiters für Produktion und Technik unter Denkmalschutz gestellt. Das war sehr wichtig, denn der Schrottbedarf der Wirtschaft konnte nie gedeckt werden . . .

„Unsachgemäße Fabrikdemontagen fügten der Maschine nach der Wende größere Schäden zu“, ist in einer Dokumentation in der Ausstellungshalle zu lesen. Am 7. Dezember 1999 wurde die Interessengemeinschaft gegründet, die mit viel Engagement den heutigen Zustand erreichte.Dampfmaschinen (Trebin) — Geöffnet am 8. September von 10 bis 17 Uhr.

• Internet:

www.barther-dampfmaschinen.de

hjm