Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Barther Paddler holen 16 Medaillen bei der EM
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Barther Paddler holen 16 Medaillen bei der EM
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.09.2018
Barth

Die Paddler vom Barther Drachenbootverein Pommernexpress haben ihrer Erfolgsgeschichte ein weiteres Kapitel hinzugefügt. An insgesamt 16 Medaillen des deutschen Nationalteams bei den Europameisterschaften in Brandenburg/Havel waren die drei Teilnehmer aus der Vinetastadt beteiligt. Fünfmal glänzte das Edelmetall sogar golden. Damit hatten Jenny Stürmer, Ulli Herzog und Thomas Ulrich auch Anteil daran, dass Deutschland die Nationenwertung vor der Ukraine für sich entscheiden konnte. Bei der letzten EM vor zwei Jahren in Italiens Hauptstadt Rom hatte man noch hinter dem ärgsten Konkurrenten gelegen.

Präsentieren stolz ihre Medaillenausbeute: Ulli Herzog, Jenny Stürmer und Thomas Ulrich (v.l.) vom Barther Pommernexpress. Quelle: Foto: Marco Schwarz

„Das war eine richtig schöne Veranstaltung“, berichtet Ulli Herzog. Für den 17-Jährigen war es der erste Auftritt bei einem internationalen Wettkampf. „Klar, sind wir als Gastgeber in der Favoritenrolle gestartet. Alles hat auf uns geschaut“, sagt der Abiturient. Aber man habe die Erwartungen erfüllen können. Eine goldene und drei Silbermedaillen konnte er in den Booten der Altersklasse U 18 gewinnen.

„Eine Europameisterschaft ist etwas ganz Besonderes“, erzählt Jenny Stürmer, die gestern ihren 19. Geburtstag feierte. Mit zwei Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen (U 24) kehrte sie aus Brandenburg zurück. „Vor allem hat mich begeistert, wie Leute aus ganz Deutschland ein besonderes Teamgefühl entwickelt haben“, sagt sie und hat Lust auf mehr. „Die Vorbereitungen für das kommende Jahr laufen bereits“, meint sie. Dann finden in Thailand die nächsten Weltmeisterschaften im Drachenboot statt und Jenny Stürmer wäre gerne dabei.

Ob Thomas Ulrich nochmal die anstrengende Vorbereitung auf sich nehmen wird, ist dagegen eher fraglich. Da gibt sich der 48-Jährige noch zurückhaltend. Bei den Europameisterschaften konnte er mit der Ü-40-Mannschaft dreimal Gold und dreimal Silber gewinnen. „Es ist schon etwas anderes, wenn man vor heimischer Kulisse antritt“, sagt Ulrich, für den es bereits der fünfte Einsatz bei einer Welt- oder Europameisterschaft war. Seine Medaillensammlung hat inzwischen eine imposante Größe angenommen. Mit der Ausbeute von Brandenburg kommt Thomas Ulrich, der zu den Gründungsmitgliedern beim Pommernexpress gehört, nunmehr auf 25 Plaketten. Ob noch welche dazukommen, wird sich erst noch entscheiden. Gänzlich ausgeschlossen ist es aber nicht.

msz

Mittelblocker Tilo Einsiedel wechselt zum SV Warnemünde

28.09.2018

Die Baumaßnahme dauerte drei Jahre und kostete rund eine Million Euro. Außerdem investiert die Geschäftsführung in neue Technik und äußert sich zu Verkaufsgerüchten.

27.09.2018

Der Prohner war offenbar zu schnell unterwegs und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug.

27.09.2018