Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 10 ° heiter

Navigation:
Begeisterung im Wald

Born Begeisterung im Wald

Vier neue Umweltpraktikantinnen im Nationalparkamt stellen sich zum Abschluss der Einführungswoche dem Urteil von Drittklässlern aus Zingst.

Voriger Artikel
Glocken aus dem Pott für Mecklenburger Kirche
Nächster Artikel
Narren bauen neue Burg

Für Umwelt-Praktikantin Laura Morgenstern ist die Arbeit mit Kindern sehr wichtig.

Quelle: Timo Richter

Born. Wenn Waldkäuze gegen Eichhörnchen antreten, übernimmt Laura Morgenstern nur zu gern die Rolle der Schiedsrichterin. Die 26-Jährige aus Frankfurt an der Oder wird in den kommenden vier Monaten häufig mit Kindern von Schulen auf der Halbinsel im Wald unterwegs sein und sie in die Geheimnisse der heimischen Natur einweihen. Zusammen mit Elisabeth Lux aus Freiburg absolviert die Studentin der Biologie ein Praktikum für die Umwelt, finanziert durch die Commerzbank. Während Laura Morgenstern auf dem Fischland-Darß-Zingst eingesetzt ist, versieht Elisabeth Lux ihren Job auf Hiddensee. Insgesamt vier Praktikantinnen des Sachgebiet Umweltbildung im Nationalparkamt beendeten jetzt die Einführungswoche. Die „Prüfungstour“ mit Drittklässlern der Zingster Grundschule markierte den Abschluss. Die Kinder waren voll des Lobes für die jungen Frauen. Die hatten sich jede Menge Spiele und Aufgaben für die Kinder ausgedacht, um sie so für die heimische Natur zu begeistern.

Das ist für Laura Morgenstern ein ganz wichtiger Aspekt für ihre künftige Arbeit. Derzeit studiert sie Biologie an der Freien Universität Berlin, ist nur noch ein Semester vom Master-Abschluss entfernt. Doch im Job will sie außerhalb des Uni-Alltags arbeiten, sich nicht unbedingt nur wissenschaftlich betätigen. In der Umweltbildung sieht Laura Morgenstern ihre Zukunft. Vor allem die Arbeit mit Kindern erachtet sie als überaus wichtig. Durch altersgerechte Informationsvermittlung könne denen so die Bedeutung der Natur und deren Schutz vermittelt werden.

Von der Möglichkeit, auf dem Darß ein Praktikum absolvieren zu können, das haargenau in ihre gewünschte Richtung führt, hat sie von Bekannten erfahren. Sich selbst bezeichnet Laura Morgenstern als Nordmensch. Sie schätzt die Ostseeküste und hat hier bislang Rügen und Usedom kennen gelernt.

Amt betreut vier Gruppen
4Juniorranger-Gruppen werden von der Umweltbildung des Nationalparkamtes betreut: Darßer Dachse, Hiddenseer Hechte, Zingster Zwergmäuse und die Seeadler. Letztere sind eine freie Gruppe von naturinteressierten Kindern, sie wurde von einer früheren Praktikantin gegründet.
Ich sehe meine Zukunft nicht im Uni-All- tag, sondern in der Arbeit mit Kindern.“Laura Morgenstern (26), Praktikantin

Timo Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Born
Umweltpraktikantin Laura Morgenstern im Nationalparkwald mit Zingster Drittklässlern.

Im Bereich Umweltbildung des Nationalparkamtes Vorpommern sollen vor allem Kinder in die Geheimnisse der heimischen Natur eingeweiht werden.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Ribnitz-Damgarten
Von Redakteur Thorsten Richter

Verlagshaus Ribnitz-Damgarten

Lange Straße 43/45
18311 Ribnitz-Damgarten

Öffnungszeiten:  
Montag bis Donnerstag
10.00 bis 17.00 Uhr

Leiterin Lokalredaktion: Robert Niemeyer
Telefon: 0 38 21 / 88 86 39
E-Mail: ribnitz-damgarten@ostsee-zeitung.de

Beilagen
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
RSS-Feeds

Wissen, was in Rostock und der Welt los ist

Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Leserbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.