Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Besinnliches Fest für die ganze Familie
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Besinnliches Fest für die ganze Familie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 10.12.2017
Keramikerin Charis Löber (r.) und Julia Bastian genossen die entspannte Atmosphäre auf dem Ribnitzer Weihnachtsmarkt. Quelle: Robert Niemeyer
Anzeige
Ribnitz-Damgarten

Eine nie enden wollende Parkplatzsuche, Gedränge zwischen den Futterbuden, langes Warten an den Glühweinständen: Ein Weihnachtsmarktbesuch kann mitunter anstrengend werden, zumindest, wenn man sich einen der größeren Märkte in der Region für einen Ausflug aussucht. Auf dem Ribnitzer Weihnachtsmarkt suchte man derart Stress am Wochenende glücklicherweise vergeblich. Drei Tage lang sorgte die kleine Budenstadt im Klosterinnenhof für die Besinnlichkeit, die dem Advent angemessen ist.

Klein, gemütlich, kuschelig: Ribnitzer Weihnachtsmarkt lockte mit buntem Angebot.

Weihnachtsmärchen auf der Bühne, eine Händlermeile zum entspannten Stöbern, eine Runde im Karussell oder auf dem Weihnachtsesel, mehr brauchte es nicht, um einen entspannten Tag mit der Familie zu verleben. „Ich war überrascht, wie schön der Hof in diesem Jahr gestaltet ist. Es macht Spaß. Die Stimmung ist toll“, sagte Charis Löber. Die Saalerin verkaufte an ihrem Stand kunstvolle Keramik. In diesem Jahr präsentierten mehr Händler als in den Vorjahren ihre Waren.

Adventsstimmung auf der Bühne

„Der Ribnitzer Weihnachtsmarkt ist klein und kuschelig, sehr gemütlich“, sagte Julia Bastian, die mit ihrem Töchterchen Käthe an jedem der drei Tage den Weg ins Kloster fand. Auf der Bühne stimmten nicht nur Gastspiele des Musiktheaters Cammin oder des Theaters Phoebus aus Greifswald auf Weihnachten ein. Kitas und Schulen der Bernsteinstadt hatten sich ebenfalls an dem Programm beteiligt. Mit den Kindern der Kindertagesstätte „Boddenkiker“ gab es beispielsweise eine musikalische Winterreise, der Schulchor der Rudolf-Harbig-Schule gab weihnachtliche Melodien zum Besten. Die Kinder der Damgartener „Löwenzahnschule“ spielten kleine Szenen aus der Vorweihnachtszeit. Eine weihnachtliche Fernsehshow gab es von Jugendlichen und Erwachsenen der evangelische Kirchengemeinde. Und der tägliche Besuch des Weihnachtsmanns in Begleitung von Bernsteinkönigin Sophia durfte natürlich auch nicht fehlen.

Ein Muss für Ribnitzer

Erstmals war ein Märchenwald aufgebaut, in dem die Gäste zwölf verschiedene Märchen erkennen mussten, um etwas zu gewinnen. Ergänzt wurden das Fest mit Angeboten der im Kloster ansässigen Einrichtungen wie dem Bernsteinmuseum, der Kunstgalerie im Kloster und der Bibliothek. „Wir sind Ribnitzer, da gehört es sich, dass man zum Ribnitzer Weihnachtsmarkt geht“, sagte Elfi Gabriel. Jedes Jahr sei sie mit ihrem Enkelkind dabei. „Der Ribnitzer Weihnachtsmarkt ist beschaulich, man trifft Bekannte, kann eine Runde erzählen und Glühwein genießen“, so Gabriel.

Robert Niemeyer

Mehr zum Thema

Einer der beliebtesten Anlaufpunkte für Weihnachtsbaumsuchende ist im Bereich Ribnitz-Damgarten die Schauer und Lindner Pflanzenschule in Wiepkenhagen.

06.12.2017

Die Stoltenhäger Agrar-Gesellschaft startete ihren Weihnachtsbaumverkauf gestern gleichzeitig in Stoltenhagen und beim Stadtkulturhaus in Grimmen – jeweils von 8 bis 16 Uhr.

06.12.2017

Hochbetrieb herrscht in Sachen Weihnachtsbaumverkauf auf dem Stralsunder Obstgut Eggert in Lüssow. Die Folienzelte, in denen die Nordmanntannen von der Decke hängen, sind gut gefüllt.

06.12.2017

Bei Bettina Engel in Lüdershagen bei Barth lebt die wohl älteste Milchkuh Mecklenburg-Vorpommerns.

10.03.2018

Erbengemeinschaft plant Umnutzung des Ahrenshooper Kultrestaurants zu Ferienwohnungen.

17.04.2018

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018
Anzeige