Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Buhne 12: Erste Gespräche
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Buhne 12: Erste Gespräche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 23.10.2017
Ahrenshoop

Die Gemeinde Ahrenshoop hat sich nochmals klar zur Buhne 12 positioniert. Wie Bürgermeister Hans Götze mitteilte, fordert die Gemeindevertretung den Erhalt der Immobilie als Gaststätte. „Wir haben genügend Ferienwohnungen. Uns brechen die Gaststätten weg“, sagt Götze. Wenn diese Infrastruktur wegbreche, dann brauche man auch irgendwann keine Ferienwohnungen mehr.

Laut Götze habe es ein erstes Gespräch mit den Eigentümern der Immobilie gegeben, allerdings ohne konkretes Ergebnis. „Wir versuchen, die Eigentümer davon zu überzeugen, Buhne 12 als Gaststätte zu erhalten.“

Laut Hans Götze sei eine erste Bauvoranfrage beim Landkreis Vorpommern-Rügen negativ beschieden worden. Es sei aber zu erwarten, dass es eine neue, veränderte Bauvoranfrage geben wird. Die Eigentümer, eine Erbengemeinschaft, planen, die Buhne 12 zu Ferienwohnungen umzubauen.

Zwar könne die Gemeinde in dem Baugenehmigungsverfahren die Nutzungsänderung von Gastronomie zu Ferienwohnungen ablehnen. Allerdings sei offen, wie sich der Landkreis dazu positioniert. Möglich ist laut dem Bürgermeister, dass die Genehmigungsbehörde diese Ablehnung ersetzt und Ferienwohnungen gebaut werden können.

Am 15. Oktober hatte die Gaststätte zum letzten Mal geöffnet.

ron

Mehr zum Thema

Jetzt wagt sich auch Citroën mit seinem ersten selbst entwickelten SUV auf die Straße. Die Franzosen starten mit dem neuen C3 Aircross gleich im großen Segment der kleinen SUV - und setzen eigene Prioritäten.

18.10.2017

Seine Vision dauerte dreieinhalb Stunden. Xi Jinping will China nicht nur wirtschaftlich, sondern auch militärisch stark machen. Die Partei umjubelte seine Rede. Es gab aber einen tragischen Zwischenfall: Unweit der Großen Halle des Volkes zündete sich ein Mann selbst an.

18.10.2017

Etwa neun Millionen Euro hat Ribnitz-Damgarten als sogenannte liquide Mittel im
„„Sparstrumpf““. In den vergangenen Jahren ist stets weniger Geld ausgegeben worden, als zum jeweiligen Jahresbeginn geplant wurde. Doch hat das zur Folge, dass die Bernsteinstadt jetzt in Geld schwimmt?

21.10.2017

Bei Bettina Engel in Lüdershagen bei Barth lebt die wohl älteste Milchkuh Mecklenburg-Vorpommerns.

10.03.2018

Erbengemeinschaft plant Umnutzung des Ahrenshooper Kultrestaurants zu Ferienwohnungen.

17.04.2018

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018
Anzeige