Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Dachdecker kämpfen auf „Käpt‘n Braß“ mit eisigem Wind
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Dachdecker kämpfen auf „Käpt‘n Braß“ mit eisigem Wind
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.03.2013
Klamme Finger gehören beim derzeitigen Wetter zum Arbeitsalltag der Dachdecker auf dem „Käpt‘n Braß“ in Dierhagen. Quelle: Timo Richter
Dierhagen

Das alte Gebäude hat inzwischen ein weiteres Geschoss mit sieben Apartments. Davon sind bereits zwei verkauft. Insgesamt entstehen in dem Gebäude 34 neue Apartments. Deren Gäste können später auf Wunsch Leistungen des benachbarten Ostseehotels Dierhagen in Anspruch nehmen.

Gestern wurde zudem mit dem Einbau der Haustechnik, wie Elektrik, Sanitär und Heizung begonnen. Planmäßig beginnen wird dann nach Ostern der Bau von fünf Strandvillen in direkter Nachbarschaft zu der lange als Schandfleck geltenden Bauruine im Wiesenweg.

Derweil kämpfen die Dachdecker mit den unwirtlichen Wetterbedingungen: Ein eisiger Wind peitscht über das Flachdach, während das riesige Oberlicht abgedichtet wird. Um an alle Bereich zu gelangen, kommt auch auf dem Dach des „Käpt‘n Braß“ ein Schneeschieber zum Einsatz.

tri