Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Das wird spannend: Gruppen für Sportbuzzer-Hallencup ausgelost
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Das wird spannend: Gruppen für Sportbuzzer-Hallencup ausgelost
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 22.12.2017
Sie waren zufrieden mit der Auslosung: die Glücksfeen Maria Goesch (M.) und Mario Turloff (l.) sowie Cheforganisator Frank Goesch. FOTOS (5): J. WEBER

Die Gruppen für die Vorrunde der 7. Sportbuzzer Rostocker Stadtmeisterschaft im Hallenfußball sind ausgelost. Als Losfeen vor rund 30 Vereinsvertretern im OZ- Studio agierten gestern Mario Turloff (Trainer beim Rostocker Goalball Club) und Maria Goesch (Tochter von Turnierorganisator Frank).

„„Auf dem Papier ist unsere Gruppe mit Warnemünde, Hafen und uns die stärkere. Trotzdem werden wir versuchen, uns durchzusetzen.“Felix Gaede Co-Trainer beim PSV Rostock
„„Es wäre toll, in die Endrunde einzuziehen. Allerdings werden wir ohne Hallentraining in die Vorrunde starten.“Robert Zell Trainer Rostocker BSG
„„Wir haben die stärkere Staffel erwischt. Dort weiterzukommen, das wird sehr schwierig. Wir werden unser Bestes geben.“Jan Nimiczeck Spieler des FC Rostock United
„„Wir sind sehr gerne für den guten Zweck dabei. Hilfsbedürftige Menschen zu unterstützen, ist eine tolle Sache.“Tom Auhl Torwart beim FC Nebelküste

Als sogenannte „Todesgruppe“ wird von den meisten Vorrunden-Teilnehmern die Staffel B gesehen. Mit dem SV Warnemünde, dem PSV Rostock und dem SV Hafen Rostock müssen drei Teams, die draußen auf Landesebene spielen, gegeneinander antreten. Organisator Frank Goesch meint: „Das ist eine starke Gruppe. Die Zuschauer können sich auf spannende Spiele freuen.“

Deutlich ausgeglichener sieht es in Staffel A aus. Alle Klubs, die sich dort gegenüberstehen werden, kicken auf Kreisebene. Als leichter Favorit gilt der FC Nebelküste Rostock aus der 1. Kreisklasse.

Der FC hat allerdings viele Aktive in seinen Reihen, die bereits höherklassig gespielt haben.

Das Qualifikationsturnier wird am 30. Dezember ab 16 Uhr in der Fiete-Reder-Halle in Rostock-Marienehe ausgetragen. 14 Teams werden in zwei Staffeln um die fünf verbleibenden Tickets für die Endrunde kämpfen. Die zwei besten Teams jeder Gruppe schaffen den Finaleinzug. Die beiden Staffeldritten spielen in einer Entscheidungspartie den letzten Startplatz für das Finalturnier aus.

Die Endrunde, für die Titelverteidiger FC Förderkader René Schneider, der Vorjahreszweite Rostocker FC (beide Verbandsliga) und Kreisoberligist HSG Warnemünde (im Vorjahr Dritter) gesetzt sind, steigt am 6. Januar in der Ospa- Arena. Die Einnahmen der 7. Sportbuzzer Rostocker Stadtmeisterschaft werden an einen wohltätigen Zweck gespendet.

Neu in diesem Jahr ist, dass auch für E- und F-Junioren eigene Wettbewerbe durchgeführt werden. Zudem gibt es erstmals eine Stadtrand-Meisterschaft, die am 30. Dezember ab 11.30 Uhr in Marienehe ausgetragen wird.

Vorrunde Stadtmeisterschaft:

Gruppe A: TSV Rostock 2011, Rostocker BSG, FC Nebelküste, FSV Nordost, Post SV, ESV Lok,

SG Motor Neptun.

Gruppe B: SC Viktoria, SV Warnemünde, FC Rostock United, PSV Rostock, UFC Arminia, SV Hafen, SG Fiko.

jw

Ob vom Stand, von der Plantage oder direkt aus dem Wald: Zum Fest gehört in Vorpommern und Mecklenburg ein Christbaum. Die OZ hat hier ein paar gute Tipps.

15.01.2018

Bei Bettina Engel in Lüdershagen bei Barth lebt die wohl älteste Milchkuh Mecklenburg-Vorpommerns.

10.03.2018

Erbengemeinschaft plant Umnutzung des Ahrenshooper Kultrestaurants zu Ferienwohnungen.

17.04.2018
Anzeige