Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Die Olsenbande treibt in Barth ihr Unwesen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Die Olsenbande treibt in Barth ihr Unwesen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 08.12.2017

Heute Abend um 19.30 Uhr öffnet sich das Gefängnistor: Egon Olsen wird hinausgeworfen. Eine Amnestie. Und das bevor er einen seiner berüchtigten Pläne aushecken konnte. Am heimischen Küchentisch setzt Panik ein, Yvonne ist entsetzt, sie braucht Geld, denn Sohn Börge und die hochschwangere Fie wollen heiraten. Ausgerechnet Benny hat einen Plan. Fürs erste muss ein Einbruch ins Finanzministerium bei Minister Brötchenschüssel reichen. Aber der Plan geht natürlich gründlich schief. Egon geht freiwillig wieder in den Knast, nur dort kann er erfahren, wie der Königin das Geschmeide vom Hals weggestohlen werden soll und welche dunklen Geister aus Texas hier ihre weltumspannend miesen Geschäfte planen. Die Spur führt hinter die Kulissen des königlichen Theaters.

Info: Heute 19.30 Uhr „Die Olsenbande II - der große Theatercoup“ Karten: ☎ 0 39 71 /2 68 88 00 und Abendkasse

OZ

Mehr zum Thema

Sewan Latchinian, Ex-Intendant am Volkstheater Rostock, über den Umgang mit seiner Person und die Situation in der Hansestadt.

05.12.2017

Werner Buchholz, Professor für Pommersche Geschichte an der Universität Greifswald, spricht im Interview über die Streichungen aus Arndt-Texten im Sozialismus. Entscheidet der Senat noch im Dezember über die Ablegung des Namens Ernst Moritz Arndt?

07.12.2017

Nach der Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt durch die USA fluchen die Palästinenser - die Israelis zeigen Genugtuung. Die Heilige Stadt war immer schon der sensibelste Punkt im Streit zwischen beiden Völkern.

07.12.2017

Bei Bettina Engel in Lüdershagen bei Barth lebt die wohl älteste Milchkuh Mecklenburg-Vorpommerns.

10.03.2018

Erbengemeinschaft plant Umnutzung des Ahrenshooper Kultrestaurants zu Ferienwohnungen.

17.04.2018

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018
Anzeige