Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Die gefährlichste Parkbank in Ribnitz
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Die gefährlichste Parkbank in Ribnitz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 08.05.2017

Der idyllische Nizzepark in Ribnitz: Die Natur erwacht. Spaziergänger schlendern mit Kindern und Hunden an blühenden Blumen vorbei. Hach, Frühling, ist das schön! Eine Rast auf der Parkbank inmitten all des Grüns? Gern. Aber wieso steht dort vis a vis ein Jäger-Hochstand mitten in der von Spaziergängern dominierten Landschaft? Die Bank bleibt leer. Vorsicht. Niemand möchte ausversehen in die Schussbahn eines Jägers geraten. Verständlich. Ich habe mich erkundigt. Manchmal, so heißt es aus Jägerkreisen, werde von dem Hochstand – der mit seinen kurzen Beinchen kaum seinem Namen gerecht wird – nur das Wild beobachtet und eher selten geschossen. Trotzdem, die Parkbank in der Schusslinie bleibt leer. Da verzichten Spaziergänger lieber auf ein Päuschen. Verständlich!

OZ

Mehr zum Thema

Zum zweiten Mal ist Marco Sturm als Bundestrainer für die deutsche Eishockey-Auswahl bei einer WM verantwortlich. Die Erwartungen vor dem Heim-Turnier sind riesig. „Die Mannschaft ist gut genug für was Tolles“, sagte der 38-Jährige im dpa-Interview.

04.05.2017

Mit Gespür für den Moment schoss der Stralsunder Fotografen Harry Hardenberg einzigartige Bilder

06.05.2017

38 Jahre wirkte die OSTSEE-ZEITUNG als Organ der SED-Bezirksleitung Rostock, danach seit gut 27 Jahren als unabhängige Tageszeitung. Ein Gespräch mit den Chefredakteuren Andreas Ebel und Dr. Siegbert Schütt.

06.05.2017

Nach dem Überfall in Göhren konnte das 56 Jahre alte Opfer keine genaue Beschreibung des Täters abliefern. Allerdings hat die Polizei offenbar DNA des Täters sichergestellt.

17.01.2018

Fachgymnasium Velgast punktet mit familiärer Atmosphäre und Projekten

02.02.2018

Am Gymnasialen Schulzentrum Barth werden 787 Schüler unterrichtet. Das Konzept der Freiarbeit ist dabei ein wichtiger Baustein. Die Schüler sollen vor allem lernen, selbstständig zu arbeiten.

02.02.2018
Anzeige