Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Duo kommt von der A-Jugend des HC Empor
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Duo kommt von der A-Jugend des HC Empor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:03 13.06.2018

Mit zwei neuen Spielern und Carsten Schroth, der bereits kurz vor dem Ende der vergangenen Saison zur Mannschaft gestoßen war und quasi als dritter Neuzugang einzuordnen ist, sind die Ribnitzer Handballer gestern in die Vorbereitung auf die Saison 2018/19 gestartet. Insgesamt gehören aktuell 16 Akteure zum Aufgebot des MV-Ligisten, außerdem wird Torwart Andreas Lürken im Notfall zur Verfügung stehen. Der 26-Jährige kann allerdings nur noch sporadisch trainieren.

Gilt als extrem dynamisch: Neuzugang Nick Meyer (M., im Empor-Trikot), der sich in der Szene gegen zwei Gegner behauptet Quelle: Foto: Robin Jenei

Sein Nachfolger kommt von der A-Jugend des HC Empor Rostock: Tom Moritz spielte dort zuletzt in der Nachwuchs-Bundesliga. „Ich sehe für mich beim Ribnitzer HV die beste Perspektive, einerseits möglichst viel Einsatzzeit zu bekommen und andererseits bestmöglich an den Männerbereich herangeführt zu werden“, sagt der 18-Jährige, der im kommenden Schuljahr sein Abitur am CJD-Christophorus-Gymnasium in Rostock ablegen will. Dass er Coach Philipp Kaiser noch von Empor kennt, habe bei seiner Entscheidung keine Rolle gespielt. „Da war noch gar nicht klar, dass Philipp kommt. Allerdings freue ich mich auf die erneute Zusammenarbeit“, sagt Tom Moritz, der noch bei seinen Eltern in der Nähe von Schwaan wohnt.

Ein weiterer Akteur, den Moritz aus seiner Zeit beim HCE kennt, ist Nick Meyer. Der Anfang des Monats 18 Jahre alt gewordene Sohn vom zurückgetretenen Chefcoach Thilo Meyer wechselt ebenfalls zum RHV. Auch der schnelle Rückraumspieler will bei seinem Heimatverein, wo er einst das Handball-Abc erlernt hatte, ehe es ihn nach Rostock zog, die ersten Schritte im Männerbereich gehen.

„Ich freue mich, dass sich die beiden Spieler für den Ribnitzer HV entschieden haben. Mein Ziel ist es, die Jungs ganz individuell zu fördern“, sagt der neue RHV-Trainer Philipp Kaiser über die Talente. „Nick und ich sind schon im ständigen Austausch. Seine leistungssportliche Laufbahn soll nach dem Abschied aus Rostock nicht beendet sein.“

Der 24-jährige Carsten Schroth kam im Frühjahr vom Stralsunder HV II zum RHV. Bei den Sundstädtern konnte er sich nach seinem Wechsel vom SV Motor Barth im Sommer 2017 nicht durchsetzen, bekam kaum Einsatzzeiten in der MV-Liga. Kontakt zum Ribnitzer HV hielt der Rückraumspieler, der auch als Linksaußen eingesetzt werden kann, über seinen Bruder Christian und seine ehemaligen Mitspieler Paul Evert und Sebastian Ahrens aus Barth. Alle vier sollen in der neuen Spielzeit in der Sporthalle Am Mühlenberg für Furore sorgen, wenn der RHV eine bessere Platzierung anstrebt als den neunten Rang in der Saison 2017/18.

tb

Philipp Kaiser musste seine aktive Karriere früh beenden, mit nur 26 ist er jetzt A-Lizenz-Trainer

13.06.2018

Mitglieder von Bürgerinitiative wollen Druck auf die Politik machen

13.06.2018

Am Samstag eröffnet deutschlandweit einzigartiges Cartoon-Festival mit „Bewegten Bildern“

13.06.2018
Anzeige