Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Ein halbes Dutzend Tore: Barther Freizeitkicker schon früh in Form
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Ein halbes Dutzend Tore: Barther Freizeitkicker schon früh in Form
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 12.04.2013

Fußball/FreizeitligaAm vergangenen Mittwoch startete die Fußball-Freizeitliga in ihre mittlerweise 57. Saison. Auf fünf Sportplätzen rollten die Bälle, zwei Partien wurden verschoben. Dabei ließen die Topfavoriten auf die Meisterschaft nichts anbrennen. Der Titelverteidiger vom SV Barth siegte gegen die SG Blau-Weiß Ahrenshagen mit 6:0.

Vizemeister VfB Marlow gewann beim BSV Löbnitz mit 4:0. Überraschungen gab es dennoch. So knüpfte die SG Einheit Kenz dem Vorjahresdritten TSV Wustrow einen Punkt ab. Die junge Truppe vom Ribnitzer SV 1919 musste sogar eine 2:3-Heimpleite gegen den Außenseiter vom SV Grashoppers Gelbensande hinnehmen.

SG Einheit Kenz - TSV Wustrow 1:1 (0:1)

Tore: 0:1 Christian Uhlich (29.), 1:1 Fred Röhnke (46.).

Mit hängenden Köpfen schlichen die Kenzer in die Kabine. War man in der ersten Halbzeit doch drückend überlegen und musste dennoch kurz vor der Pause den überraschenden Rückstand hinnehmen. Doch die Gastgeber ließen sich nicht beirren und kamen letztlich zu einem mehr als verdienten Punktgewinn.

Ribnitzer SV 1919 - SV Grashoppers Gelbensande 2:3 (1:3)

Tore: 0:1, 1:2 Christoph Krohn (9., 23.), 1:1 Torsten Gerdun (20.), 1:3 Robert Wilken (28.), 2:3 Daniel Jaster (47.).

Die Gelbensander präsentierten sich beim Ribnitzers SV äußerst agil. Immer wieder brachten sie die Heimmannschaft mit schnellem Umkehrspiel ins Schwimmen und schossen sich bis zur Pause mit zwei Toren in Führung. Als die Ribnitzer mit dem Wiederanpfiff das Kommando übernahmen, lief Gästetorwart Maik Siewert zur Hochform auf und rettete mehrmals stark.

SV Barth - SG Blau-Weiß Ahrenshagen 6:0 (1:0)

Tore: 1:0, 3:0, 5:0 Martin Schulz (27., 34., 41.), 2:0, 4:0 Gunnar Siemens (32., 39.), 6:0 Rayk Schröder (52.).

Die lange Winterpause verlängerten die Barther am ersten Spieltag mal eben um eine Halbzeit. Mit ungewohntem Schlafwagenfußball reichte es damit nur zu einer knappen Pausenführung. Dann aber drehte der SV Barth richtig auf und fegte die kämpfenden Gäste am Ende doch noch souverän mit 6:0 vom Platz.

BSV Löbnitz 53 - VfB Marlow 0:4 (0:2)

Tore: 0:1 Frank Kinder (8.), 0:2 Henry Berkhahn (20.), 0:3 Olaf Müller (45.), 0:4 Bernd Müller (55.).

Von Defensivfußball hielten beide Mannschaften an diesem Abend nicht viel. Gespickt mit zahlreichen ehemaligen Verbandsligaspielern drehten sowohl Löbnitz als auch Marlow von Beginn an voll auf. Doch einzig die Marlower verstanden es, ihre Chancen auch in Tore umzumünzen. So stand beim Vizemeister am Ende ein verdienter, jedoch deutlich zu hoher Sieg auf der Habenseite.

SG Wöpkendorf - SV Darßer Kicker 3:1 (2:0)

Torfolge: 1:0 Sven Hadel (14.), 2:0 Rico Scheffler (23.), 2:1 Ralf Rogolla (43.), 3:1 Ricardo Koppers (51.).

Zwar gestalteten die Platzherren ihr Heimspiel überlegen, doch vermochten es die SGW-Angreifer nicht, den vorentscheidenden Treffer nachzulegen. So musste nach dem Anschlusstreffer durch Ralf Rogolla (43.) nochmal kurzzeitig gezittert werden, ehe Ricardo Koppers für die Entscheidung sorgte.

3. Spieltag (Mittwoch, 17. April, 19 Uhr): VfB Marlow - SG Wöpkendorf, PSV Ribnitz-Damgarten - BSV Löbnitz, Darßer Kicker - TSV Wustrow, BW Ahrenshagen - SV Böhlendorf, KVG - FSV Fuhlendorf, SV Barth - Gelbensande, Einheit Kenz - Ribnitzer SV.

R. Müller

Anzeige