Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Feuerwehr in Marlow rückt auch tagsüber aus
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Feuerwehr in Marlow rückt auch tagsüber aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.03.2013
Ehrung f�r 25 Jahre: Rechts Holger Schult, links daneben Herbert Denker. Siegfried Puffpaff war verhindert.
Marlow

Mit 33 Einsätzen — so berichtete Wehrführer Michael Rybicki — sei deren Zahl im Jahr 2012 gegenüber den Vorjahren etwas zurückgegangen. Auf der Jahreshauptversammlung der Marlower Wehr sagte er: „71 aktive Mitglieder sind eine gute Zahl für unsere Stadt. Die Karteileichen, die sowieso nie zu den Einsätzen erschienen, haben wir in den vergangenen Jahren konsequent ausgesondert.“

Michael Rybicki hob die Verstärkung der Feuerwehr durch vier Mitarbeiter des Stadtbauhofes sowie einen Mitarbeiter des Rathauses hervor. Durch diese Lösung habe man das Ausrücken der Wehr auch bei den 15 Einsätzen zwischen 7 und 16 Uhr gewährleisten können.

Erfreulich sei der Ausbildungsstand, bis auf zwei Neuzugänge würden alle Kameraden über die Qualifikationen verfügen. Zwei hätten sogar die Ausbildung zum Gruppen- oder Zugführer an der Landesfeuerwehrschule Malchow absolviert. „Das macht man heute nicht mit links und 40 Fieber, dafür muss man wirklich etwas tun.“

Sorgen bereitet dem Wehrführer die Ersatzbeschaffung von Technik, denn das Alter der meisten Fahrzeuge ist problematisch und die Ersatzteilbeschaffung schwierig. So ist eines der beiden Marlower Löschfahrzeuge über 40 Jahre alt und wegen einer defekten Lichtmaschine außer Betrieb. Der Wehrführer versicherte, nach der Beschaffung einer neuen Lichtmaschine in den nächsten Tagen mit der Reparatur beginnen zu können. Diese immer wiederkehrende Situation sei kein Zustand, denn man könne das Fahrzeug nicht einmal mehr als verlässliches Transportmittel einplanen. „Für das LF16/12 wird die Ersatzbeschaffung vorgezogen, die Stadtverwaltung und die Stadtvertretung haben dafür 120 000 Euro in den Haushalt aufgenommen“, informierte er. Zurückgestellt würde die Ersatzbeschaffung der beiden MTW für Jahnkendorf und Bartelshagen. Die AG Fahrzeugbeschaffung sei bereits voll am Wirken.

Bürgermeister Norbert Schöler versicherte, dass die Gemeindevertreter die Situation erkannt hätten. Neben den beträchtlichen Eigenmitteln hoffe man auf die Förderung aus der Feuerschutzsteuer.

„Außerdem wird die Verwaltung bei Neueinstellungen auch zukünftig auf die Bereitschaft der Bewerber zur Mitwirkung in der Feuerwehr achten“, versprach er.

„Ihr seid eine wichtige Feuerwehr und ihr bekommt meine Unterstützung, soweit mir die möglich ist“, versicherte Kreisfeuerwehrmann Gerd Scharmberg.

Für die 25-jährige treue Pflichterfüllung zeichnete er die Kameraden Herbert Denker, Siegfried Puffpaff und Holger Schult aus. Ebenso heftete er Peter Behrendt und Jan Kliem das Brandschutzehrenzeichen für die zehnjährige Dienstzeit an die Uniform.

Volker Stephan

Anzeige