Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Ribnitz-Damgarten Finanzspritze für die Region
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Finanzspritze für die Region
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:00 24.10.2018
Die Recknitz kurz vor Damgarten: Der Fluss soll als ehemalige Salzstraße touristisch belebt werden. Quelle: Ernst Fischer
Ribnitz-Damgarten

Warmer Geldregen für die Region: Der Großteil der im kommenden Jahr zur Verfügung stehenden, sogenannten Leader-Fördermittel ist an Projekte in und um Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen) vergeben worden. In der vergangenen Woche haben die Mitglieder der Lokalen Aktionsgruppe die Rangfolge der Projekte festgelegt. Elf Vorhaben werden mit insgesamt 1,1 Millionen Euro unterstützt, zehn davon im Bereich Ribnitz-Damgarten und Umgebung. 30 Projekte waren eingereicht worden.

Die Projekte zur Förderung aus dem Leader-Programm für das kommende Jahr wurden ausgewählt. Mehr als eine Million Euro fließen nach Ribnitz-Damgarten, Marlow, Bad Sülze, Fuhlendorf und Rostocker Wulfshagen.

1,1 Millionen Euro fließen aus dem EU-Fördertopf in die Region, um die Kultur, den Tourismus die Wirtschaft und den Erhalt von Denkmalen zu fördern.

Alte Salzstraße

Die touristische Wiederbelebung der Alten Salzstraße wurde von den Mitgliedern an Position eins der Rangfolge gesetzt. „Wir freuen uns sehr über die Förderung und auch über die Hohe Punktzahl bei der Bewertung unseres Projektes“, sagt Martin Hagemann, Koordinator des Tourismusvereins Vogelparkregion-Recknitztal. Ziel des Projekt sei es, die Recknitz als ehemaligen Transportweg für Salz infrastrukturell auszubauen, etwa für Bootstouren oder auch kombinierte Rad- und Bootstouren. An der Kavelsdorfer Brücke in Bad Sülze soll ein Treidelsteg entstehen. Am Wasserwanderrastplatz in Marlow soll unter anderem eine behindertengerechte Toilette gebaut werden. Auch die Steganlage am Wasserwanderrastplatz in Daskow soll erneuert werden. Zudem werden bestehende Radwege mit kleinen Schildern als Salzstraße ausgewiesen. Entsprechende Broschüren sollen vor allem Touristen darauf aufmerksam machen, auch auf die Verbindung per Schiff von Ribnitz-Damgarten nach Dierhagen. Von Dändorf aus war das Salz einst verschifft worden. 2020 soll das Projekt abgeschlossen sein. Rund 136500 Euro werden investiert, knapp 92000 Euro davon kommen aus dem Leader-Programm.

Kinder- und Spielscheune

Auch der Vogelpark Marlow ist mit einer Förderung bedacht worden. 198000 Euro werden über das Leader-Programm bereitgestellt. Für knapp 314000 Euro soll im Dachgeschoss eines Bauernhofes ein Kinder- und Familienspielplatz entstehen. Etwa 800000 Euro kostet der Umbau des Bauernhofes zum Indoor-Erlebnishof mit Tieren und Spielmöglichkeiten. Weitere Fördermittel seien dafür beantragt. „Wir hoffen, dass wir im Frühjahr 2020 den Erlebnisbauernhof eröffnen können“, sagt Vogelpark-Chef Matthias Haase. Hintergrund ist, den Park für Schlechtwetter-Tage attraktiver zu machen.

Klosterkirche Ribnitz

Die größte Fördersumme aus dem Leader-Programm geht nach Ribnitz. Fast 265000 Euro aus dem Programm stehen für die Sanierung der beiden Türme der Klosterkirche zur Verfügung. Fast 340000Euro werden hier investiert. Hintergrund sind zahlreiche Mängel, die bei der Erneuerung der beiden Turmspitzen entdeckt bzw. in ihrem Ausmaß noch deutliche geworden sind. Beispielsweise sei der Glockenstuhl im Westturm sanierungsbedürftig, sagt Ribnitz-Damgartens Stadtarchitekt Heiko Werth. Zudem sei der Glockenstuhl fest mit dem Mauerwerk verankert, sodass sich die Schwingungen der Glocke auf die Mauern übertragen, was zu Schäden führt. Verbindungen im Dachtragwerk und diverse Schäden in den Turmmauern müssen ebenfalls behoben werden. „Der Gesamtzustand ist nicht unkritisch“, sagt Heiko Werth. Die Klosterkirche sei zwar noch nicht einsturzgefährdet. „Doch es besteht Handlungsbedarf, um das Gebäude langfristig zu sichern.“ Ziel sei, die Arbeiten bis zum Frühjahr 2020 zu beenden.

Dachsanierung Pfarrhaus

Knapp 261000 Euro aus dem Leader-Programm gehen nach Marlow. Für insgesamt rund 522000 Euro soll das Dach des 1822 gebauten Pfarrhauses saniert werden. Zudem soll das Dachgeschoss zum Gästequartier umgebaut werden. Bis zu 26 Betten könnten dort dann laut Peter Michalik, Diakon der Evangelisch-lutherischen Kirchgemeinde Marlow, entstehen. „Wir sind sehr froh, dass das geklappt hat“, sagt Michalik. Der Raum könne von Schulklassen genutzt werden. Auch Pfadfindergruppen, die die Region entdecken, können die Unterkunft nutzen.

Gradierwerk

Nach langem Hin und Her wird das Salzmuseum in Bad Sülze nun auch sein Gradierwerk zurückbekommen. Über das Leader-Programm fließen etwas mehr als 28000 Euro in die Salzstadt. „Es ist ein gutes Gefühl, unsere Identifikation zurückzubekommen“, freut sich Museums-Chef Christian Pauli über die Zuwendung. Das alte Gradierwerk musste abgebaut werden, weil es marode war. Ein Förderantrag beim Vorpommern-Fonds war nicht erfolgreich. Ziel ist, das das neue Gradierwerk, dass mit Holz aus dem Bad Sülzer Stadtforst gebaut wird, bis Anfang Juni kommenden Jahres steht.

Weitere geförderte Projekte

Ribnitz-Damgarten: Projekt: KulTouren. Druck eines Magazins mit Radtouren, die Natur und Kunst verbinden. Gesamtkosten: rund 4160 Euro. Förderung: rund 2935Euro. Fördermittelempfänger: Kunstverein Ribnitz-Damgarten.

Marlow: Galerie- und Werkstatthaus Lisa. Gesamtkosten: rund 118600 Euro. Förderung: rund 83700 Euro. Empfänger: Verein Kunsthaus Lisa.

Fuhlendorf: Naturerlebnispfad „Wald der Edelsteine“. Gesamtkosten: rund 94100 Euro, Förderung: rund 79000 Euro. Fördermittelempfänger: Gemeinde Fuhlendorf.

Sundhagen: Innenausbau und Grundausstattung der Räume des Opernale Instituts für Musik und Theater in Vorpommern. Gesamtkosten: rund 61400 Euro. Förderung: rund 43300 Euro. Empfänger: Verein Opernale e.V.

Ribnitz-Damgarten: Digitales Präsentationssystem im Deutschen Bernsteinmuseum. „Eine drei mal vier Meter große Bildschirmwand, die den Bernsteinwald erlebbar werden lässt, sagt Axel Attula, wissenschaftlicher Leiter des Bernsteinmuseums. Zur Hauptsaison 2019 soll soll das Projekt umgesetzt sein. Gesamtkosten: 58500 Euro. Förderung: rund 41300 Euro. Empfänger: Museumsverein Deutsches Bersnetinmuseum Ribnitz-Damgarten.

Rostocker-Wulfshagen: Dacherneuerung des Anbaus der Museumsscheune. Der Anbau wird als Wirtschaftsraum für das Museum genutzt. „Das hilft unserem Museum ungemein“, sagt Christian Ehlers vom Verein Wulfshäger Museumsscheune, der Fördermittelempfänger ist. Gesamtkosten: 14000 Euro. Förderung: rund 9900 Euro.

Weitere zehn Projekte sind mögliche Nachrücker, falls eines der ersten elf Projekte nicht umgesetzt werden kann.

Das ist Leader

Das EU-Förderprogramm Leader unterstützt die Region Nordvorpommern seit 1994. Seit dem 30. Juni 2015 läuft die aktuelle Förderperiode. Bis 2020 fließen Fördermittel in Höhe von 8,35 Millionen Euro zur Umsetzung von Projekten zur Stärkung des ländlichen Raumes in die Region.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es 14 Leader-Regionen. In jeder Region gibt es eine Lokale Aktionsgruppe (LAG), die über die Vergabe der Fördermittel entscheidet. Der LAG Nordvorpommern gehören 100 ordentliche und fördernde Mitglieder aus Gemeinden, Wirtschaft, Verbänden, Vereinen und Verwaltung an.

Niemeyer Robert

Schon seit Jahren organisiert die Evangelische Jugend Pommern (EJP) Fahrten für Jugendliche. Im kommenden Jahr gibt es eine Besonderheit. Die Teilnehmer werden schon vorher mit einbezogen.

24.10.2018
Grimmen Auto kippt in Straßengraben - 76-Jähriger nach Unfall schwer verletzt

Rentner aus Schleswig-Holstein verlor Kontrolle über Fahrzeug. Er ist mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden.

24.10.2018
Stralsund 125 000 Euro Schaden auf Rügenzubringer - B96: Sattelschlepper kracht in Wagen der Autobahnmeisterei

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 96 sind am Mittwoch zwei Personen verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden. Ein Sattelschlepper war in ein Sicherungsfahrzeug der Autobahnmeisterei Süderholz gekracht. Der Schaden: 125 000 Euro.

24.10.2018