Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fischland-Darss Ahrenshoop prüft Belege nun selbst
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Fischland-Darss Ahrenshoop prüft Belege nun selbst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.05.2016

Weil die politischen Verantwortlichen Ahrenshoops mit der Arbeit des Rechnungsprüfungsausschusses des Amtsausschusses des Amtes Darß/Fischland zuletzt „nicht so recht glücklich“ sind, wie es jüngst der Bürgermeister des Künstlerortes formulierte, haben sich die Gemeindevertreter des Ostseebades nun einstimmig ein eigenes Gremium unter den Fittichen der Gemeindevertretung zugelegt.

Dafür wurde in der der vergangenen Woche erst einmal die Hauptsatzung, also die Arbeitsgrundlage, des Ostseebades geändert. Denn bislang oblag die Prüfung der Rechnungen sämtlicher Kommunen im Bereich des Amtes Darß/Fischland dem übergeordneten Rechnungsprüfungsausschuss. Innerhalb dieses Ausschusses hatte es in der jüngeren Vergangenheit erhebliche Unstimmigkeiten gegeben. So kam es zwischen dem Vorsitzenden Frank Vorpahl und dem sachkundigen Einwohner Ernst-Otto Kock aus Ahrenshoop zu Auseinandersetzungen (die OZ berichtete).

Als Gemeindevertreter wurden in den Rechnungsprüfungsausschuss Andrea Saatmann (CDU) und Andreas Wegscheider (Förderkreis) gewählt. Als sachkundiger Einwohner vervollständigt Richard Crohn den neuen Ausschuss der Ahrenshooper Gemeindevertretung.

Von tri

Anzeige