Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fischland-Darss Ahrenshooper Hotel kocht bei kulinarischer Initiative mit
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Fischland-Darss Ahrenshooper Hotel kocht bei kulinarischer Initiative mit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 01.04.2014
Großer Bahnhof für die Pflege und Entwicklung regionaler Küche: Hotelier Roland Fischer (3. v. li.) tritt kulinarischer Initiative bei. Quelle: privat

Mit einem Neuzugang wächst die kulinarische Initiative „So schmeckt Mecklenburg-Vorpommern“ weiter. Jetzt zählt auch das Romantik Hotel Namenlos & Fischerwiege in Ahrenshoop zum Kreis der Restaurants, die das ovale Siegel „So schmeckt Mecklenburg-Vorpommern“ führen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Hotelier Roland Fischer ist Inhaber des Deutschen Gastronomiepreises. Künftig wird er sich auch auf Landesebene und gemeinsam mit den weiteren Köchen und Gastronomen der Initiative für die Pflege und kreative Entwicklung der regionalen Küche einsetzen. Die offizielle Aufnahme des Betriebes erfolgte bei einem Auftaktempfang mit der Verleihung des Gütesiegels „So schmeckt Mecklenburg-Vorpommern“

durch den ersten Vorsitzenden des Vereins, Maik Ramforth-Wüllner, und Friedrich Wilhelm Krüger, Geschäftsführer der Initiative.

Schon die Maler der Ahrenshooper Künstlerkolonie waren entzückt von dem kleinen Landstrich zwischen Bodden und Ostsee. Gemalt wurde beinahe alles zwischen Himmel und Meer: das Vieh auf den Salzgraswiesen, die beschaulichen Fischerkaten, die Zeesboote auf dem Bodden und die Menschen.

Doch auf dem Fischland-Darß malt es sich nicht nur vorzüglich. Die Region schmeckt auch vortrefflich. Mehrfach ausgezeichnete Köche und Konditoren im Romantik Hotel beweisen dies recht vielfältig.

Sie bereiten dem Gast so bodenständige Köstlichkeiten zu, wie die kross gebackene Mecklenburger Bauernente, das Dorschfilet vom Weststrand oder das Dessert aus hausgemachtem Hagebuttengelee, loben die Initiatoren. Für die Fischstäbchen der kleinen Feinschmecker wird zarter Boddenzander verarbeitet.

Zum Hotelensemble von Familie Fischer gehören vier romantische Häuser: das Romantik Hotel und Restaurant Namenlos, das Romantik Hotel Fischerwiege und die beiden urgemütlichen Gästehäuser Bergfalke und Dünenhaus. Das rohrgedeckte Café Namenlos war schon vor 100 Jahren ein beliebter Treffpunkt der Künstler.

Heute kehrt man dort ein, um in ländlich-feinen Suiten zu logieren, in verschiedenen Wellnessbereichen zu entspannen oder einfach nur um gut zu speisen. Den kunstinteressierten Gast lädt Familie Fischer zu einem Spaziergang auf den Spuren der Künstlerkolonie ein.

Für die vorbildliche Repräsentation der regionalen Küche erhielt das Romantik Hotel Namenlos & Fischerwiege jetzt das Gütesiegel „So schmeckt Mecklenburg-Vorpommern“. Mit dem Siegel kann das Hotel künftig seine Teilnahme an der kulinarischen Initiative signalisieren.



OZ

Anzeige