Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fischland-Darss Gerüchte um Prerower Baufirma
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Fischland-Darss Gerüchte um Prerower Baufirma
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:15 28.03.2014

Die Gerüchteküche um die Prerow Bau GmbH brodelt im Ostseebad seit Tagen. Das Unternehmen von Bürgermeister Andreas Meller (fraktionslos) soll zahlungsunfähig sein oder zumindest Zahlungsschwierigkeiten haben.

Festgemacht wird das an einem Antrag des Geschäftsführers, die Anliegerbeiträge seiner Firma für die Sanierung des Stückweges zu stunden. Immerhin geht es dabei um einen Betrag in Höhe von rund 75

000 Euro.

Die infrage stehende Summe bestätigt Andreas Meller auf OZ-Nachfrage auch. Hintergrund: Die Prerow Bau GmbH müsse als Eigentümerin des Areals neben dem Firmensitz die Anliegerbeiträge für die Straßenmodernisierung tragen. Weil der Verkauf der einzelnen Parzellen auf der Fläche aber noch nicht so weit fortgeschritten sei, habe die Prerow Bau GmbH „wie etliche andere“ um die Stundung ihrer Zahlungen bis zum Jahresende gebeten.

Dieser Antrag wurde im nichtöffentlichen Teil der Zusammenkunft der Gemeindevertreter des Ostseebades gestellt. Die Gerüchte um eine angebliche Zahlungsunfähigkeit beziehen sich laut Meller auf den eigentlichen Baubetrieb, die Prerower Bau und Service GmbH. Da gebe es seit einiger Zeit zugegebenermaßen Probleme.

Deren Ursache liege in dem Unfall des früheren Leiters der Tiefbauabteilung des Betriebes. Er habe sich dieses so wichtigen Geschäftsbereichs angenommen, sich aber erst einmal einarbeiten müssen, sagt Andreas Meller. Als es dann einigermaßen rund lief, fiel der Leiter der Hochbauabteilung für mehrere Monate aus.

Weil er auch diesen Geschäftsbereich übernehmen musste, gab es bei der Abwicklung von Bauvorhaben viele Probleme. Die Gehälter seien aber immer bezahlt worden, betont der Geschäftsführer. Es habe schon einiger Anstrengungen bedurft, dass der Betrieb trotz des Ausfalls dieser Mitarbeiter seine Arbeit überhaupt weiterschaffte.

Inzwischen habe sich die Situation beruhigt, der Hochbau-Leiter sei wieder an Bord. Von der Tiefbausparte hat sich Andreas Meller jetzt ganz getrennt. Mitarbeiter und große Teile der Technik sind an den Zingster Betrieb Siwa abgegeben worden.

Die
Übernahme des Tiefbaubereiches sorgte für
nicht gerade kleine
Probleme.“Andreas Meller, Geschäftsführer Prerow Bau und Service GmbH



Timo Richter

Anzeige