Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fischland-Darss Helfer verzweifelt gesucht
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Fischland-Darss Helfer verzweifelt gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 03.09.2013
Prerow

Ein verletzter Schwan hat am Sonntag Martin Kuckel aus Odenthal bei Köln beschäftigt. Mit gebrochenem Flügel und verdrehtem Bein habe sich das Tier am Prerower Hafen gequält, sagt der 58-Jährige. Doch seine Bemühungen, dem leidenden Vogel zu helfen, seien auf taube Ohren gestoßen. Ein Anruf beim Vogelpark habe keinen Erfolg gebracht — nicht zuständig. Ähnlich erging es nach stundenlanger Suche nach einem Ansprechpartner zum Schluss bei der Feuerwehr. Dort sei ihm mitgeteilt worden, der verletzte Schwan sei bekannt, das Ordnungsamt werde sich kümmern.

Hat es aber nicht — nicht zuständig. Das war gestern aus dem Ordnungsamt des Amtes Darß/Fischland zu erfahren. Ein verletzter Schwan werde immer wieder einmal gemeldet, zuständig sei dann die Kreisverwaltung, schließlich handele es sich um ein Wildtier. Bei Hund, Katze, Pferd würde natürlich das Ordnungsamt der Amtsverwaltung aktiv werden.

Doch so einfach ist die Angelegenheit nicht, wie eine Nachfrage in der Kreisverwaltung ergibt. Anders als bei Haustieren ist es bei Wildtieren schwierig, einen konkreten Ansprechpartner zu benennen, da Fälle mit verletzten Wildtieren immer situationsabhängig zu betrachten sind. Wenn es sich zum Beispiel um ein verpachtetes Jagdgebiet und jagdbare Tiere, dazu gehören auch Schwäne, handelt, sollte unbedingt der berechtigte Jagdausübende hinzugezogen werden, heißt es in dem Antwortschreiben aus der Kreisverwaltung. Erst wenn es Auffälligkeiten bezüglich anzeigepflichtiger Tierseuchen gebe, ist der Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz zuständig. Handelt es sich möglicherweise um ein Tier, das unter Artenschutz steht, was hier nicht der Fall ist, wäre der Fachdienst Umwelt beim Landkreis Ansprechpartner.

Laut Fachdienst Veterinärwesen und Verbraucherschutz könnte ein Weg sein, sich an eine Tierschutzorganisation zu wenden, die in der Nähe tätig ist. In dem Bereich des aufgefundenen Schwans gibt es zwei — Vorpommersche Boddenlandschaft und Zingst-Darß. Auch Tierparke würden oft helfen.

Von dem Schwan übrigens hat Martin Kuckel gestern keine Spur mehr gesehen.

tri

Anzeige