Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fischland-Darss Künstler erweitert seinen Stimmumfang elektronisch
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Fischland-Darss Künstler erweitert seinen Stimmumfang elektronisch
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 04.09.2013
Wustrow

Kompositionen für die Stimme und elektronische Klänge hat Alex Nowitz in seinem Konzert „Homo Ludens“ vereint. Das Solokonzert ist am Sonntag ab 12 Uhr im Dorint-Hotel in Wustrow zu erleben. Auf die Beine gestellt wurde der Auftritt in einer Kooperation der Wustrower Kurverwaltung, dem Hotel sowie dem Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop. In diesem Rahmen hat Alex Nowitz ein Stipendium in dem Künstlerhaus erhalten.

Für das Konzert in Wustrow hat der Künstler ein neues Werk mit dem Titel „Sand“ entwickelt. Die Geräusche eines Sandstrahls hat Nowitz im Vorfeld aufgenommen. Die werden während des Konzertes verfremdet und mit der menschlichen Stimme in Beziehung gesetzt, heißt es in der Ankündigung. Zudem wird Alex Nowitz Sprachkompositionen präsentieren, die zum Teil während seines Aufenthalts im Künstlerhaus im Mai dieses Jahres entstanden oder Bezug darauf nehmen.

Die Werke von Alex Nowitz für Stimme solo demonstrieren eine große Bandbreite stimmlicher und sängerischer Ausdrucksmöglichkeiten und changieren zwischen dem klassischen Counter-Tenor, Kehlkopfgesang, erweiterten Stimm- und außergewöhnlichen Pfeiftechniken. Die mitgerechnet, umfasst der Stimmumfang des Künstlers mehr als sechs Oktaven, wie es in der Ankündigung heißt. Mit Hilfe gestengesteuerter Elektronik wird der seinen Stimmumfang zusätzlich erweitern.

OZ