Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fischland-Darss Landesamt für Denkmalpflege entscheidet über Butzek-Haus
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Fischland-Darss Landesamt für Denkmalpflege entscheidet über Butzek-Haus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 13.09.2013
Ahrenshoop

Ein vom Bauhaus-Architekten Walter Butzek gebautes früheres Sommerhaus hat gute Chancen, in die Denkmalliste aufgenommen zu werden. Das Haus sollte einer Pension weichen.

Mit einem Eilantrag, das Gebäude unter Denkmalschutz zu stellen, will eine frühere Bewohnerin des Hauses am Ortsausgang in Richtung Born das verhindern (die OZ berichtete).

Zwischenzeitlich sind die Begutachtung des Gebäudes erfolgt, ebenso die Anhörungen, wie eine Sprecherin des Landkreises auf Nachfrage bestätigte. Der Vorgang liegt nun zur Entscheidung im Landesamt für Kultur- und Denkmalpflege in Schwerin vor. Dort, sagte die Kreissprecherin, solle eine zeitnahe Entscheidung getroffen werden.

Bereits 1993 gab es den Informationen der Initiatoren zufolge einen ersten Anlauf, das Haus unter Denkmalschutz zu stellen. Damals wurde bereits ein Gutachten erstellt. Ergebnis: Es soll eine denkmalpflegerische Begleitung vorgeschlagen worden sein. In die Denkmalliste wurde das Haus jedoch nicht aufgenommen.

Butzek hatte mehrere Sommerhäuser entworfen, die allesamt in der sogenannten „Neuen Kolonie“ entstanden. Eine Handvoll der einst frei stehenden Gebäude existiert noch heute.

tri

Anzeige