Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fischland-Darss Planer stellen Ostseebad auf den Prüfstand
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Fischland-Darss Planer stellen Ostseebad auf den Prüfstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 28.04.2016

Die Planerwerkstatt der Architektenkammer Mecklenburg-Vorpommern findet in diesem Jahr in Prerow statt. Fachleute aus Stadt- und Landesplanung nehmen das Ostseebad dann unter die Lupe. Während eines zweitägigen Workshops werden in den Fokus gerückte bauliche Situationen genauer betrachtet und Lösungen für die Probleme aufgezeigt. Während der jüngsten Sitzung der Gemeindevertretung hatten sich die Mitglieder des Gremiums für diesen Weg zur Lösung verschiedener baulicher Probleme verständigt. Vorgestellt wurde das Projekt der Landes-Architektenkammer während des jüngsten Tourismusstammtisches (die OZ berichtete). Stattfinden soll der zweitägigen Workshop voraussichtlich am 10./11. Oktober, wie es seitens der Architektenkammer heißt.

Ins Spiel gebracht hatte die Planerwerkstatt die Prerower Architektin Grit Martens. Sie sieht einen „unbefangenen, frischen Blick von außen“ als großen Vorteil, um möglicherweise festgefahrene bauliche Situationen zu entschärfen. Sie sieht auf Grundlage des Tourismuskonzepts für Prerow noch verschiedene Aufgaben, um das Ortsbild des Ostseebades zu erhalten. Als mögliche Themen für die Planerwerkstatt wurden am Tourismusstammtisch beispielsweise konkrete Vorschläge zur künftigen Nutzung von Vogels Warte, die teilweise wenig zufriedenstellende Verkehrssituation oder der Bau von Wohnungen erörtert.

Von tri

Mehr zum Thema

Eine neue Ausstellung in der Berliner Gedenkstätte des Deutschen Widerstands zeigt die weltweite Bewegung „Freies Deutschland“

23.04.2016

Christoph Daum war eines der größten deutschen Trainertalente, ein angehender Bundestrainer. Heute steht sein Name auch für einen der größten Skandale im Fußball.

25.04.2016

Alaska ist für viele ein Traum: Wildnis, Tiere und schier unendliche Freiheit. So richtig genießen kann man die Weite und Ungebundenheit, wenn man nicht an Hotels und Lodges gebunden ist: Alaska und dann im Wohnmobil - das ist doppelte Freiheit.

08.08.2016
Anzeige