Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Fischland-Darss Wustrow will für Verluste nicht zahlen
Vorpommern Ribnitz-Damgarten Fischland-Darss Wustrow will für Verluste nicht zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 16.05.2017

Bürgermeister Daniel Schossow (SPD) führt seinen Konfrontationskurs mit der Nachbarkommune Ahrenshoop fort. In der kommenden Woche will er über seine Beschlussvorlage abstimmen lassen, wonach eine anteilige Übernahme der Verluste aus dem Swap-Geschäft Ahrenshoops abgelehnt wird. Der Bürgermeister und das weitere Mitglied Wustrows im Amtsausschuss werden aufgefordert, in dem Gremium die entsprechenden Beschlüsse herbeizuführen. In Ahrenshoop wird die Ansicht vertreten, mit dem Abschluss des umstrittenen Zins-/Währungsgeschäfts nichts zu tun zu haben, allein der damalige Leitende Verwaltungsbeamte Lutz Hennig und Amtsvorsteher Wolfgang Permien seien verantwortlich. Ahrenshoop will den Verlust von gut 563000 Euro in den Bilanzen des Amtes Darß/Fischland verbuchen. Somit würden alle amtsangehörigen Kommunen für das Defizit geradestehen müssen.

Gemeindevertretung: 23. Mai, 18 Uhr, Sitzungsraum der Feuerwehr, Thälmann-Straße 39a.

OZ

Anzeige